Anzeige

TV-Quoten: Dschungel-Revival stark, „Tatort“ trotzdem stärker

Tatort.jpg

Auch "Das große Wiedersehen" von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" war mit mehr als 6 Mio. Zuschauern noch einmal ein großer Erfolg. Den Tagessieg holte sich am Sonntag aber der eindrucksvolle Dortmunder "Tatort" - mit 8,77 Mio. Sehern. Auch der "Super Bowl" war ein großer Erfolg. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen.

Anzeige
Anzeige

1. „Ich bin ein Star“ verabschiedet sich mit mehr als 6 Mio. Zuschauern

An die Zahlen der regulären Ausgaben kam die Reunion am Sonntag natürlich nicht mehr heran, mit 6,03 Mio. Zuschauern und 16,1% war sie dennoch ein Erfolg. Im jungen Publikum sahen 3,53 Mio. zu – ein Marktanteil von 23,3%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Ich bin ein Star“ damit zum letzten Mal im Jahr 2014, vor dem „Tatort“ (2,76 Mio. / 17,8%), der Sat.1-Serie „Navy CIS“ (2,14 Mio. / 14,0%) und dem ProSieben-Film „The Tourist“ (1,90 Mio. /12,9%).

2. „Tatort“ auf mittelmäßigem Dortmunder Normalniveau

Er war so sehenswert wie kaum ein „Tatort“ der jüngsten Zeit. Der neueste Fall aus Dortmund „Auf ewig Dein“ war ein grandioser Krimi. Das Publikum bescherte ihm allerdings erneut ein für „Tatort“-Verhältnisse nur solides Ergebnis: Die 8,77 Mio. Zuschauer liegen unter dem „Tatort“-Durchschnitt der vergangenen zwei Jahre von mehr als 9 Mio. Damit bleiben die Dortmunder Ermittler weiterhin auch nur im Mittelfeld des „Tatort“-Ermittler-Rankings. Dennoch: Den Tagessieg holte sich der Sonntags-Krimi souverän – mit 2,75 Mio. Zuschauern Vorsprung auf „Ich bin ein Star“ und rund 3,5 Mio. Vorsprung auf den ZDF-Film „Frühlingsgeflüster“.

3. Super Bowl beschert Sat.1 ab Mitternacht Traum-Marktanteile von bis zu 45%

Das größte Sport-Ereignis der USA wird auch in Deutschland immer mehr zum Zuschauer-Magneten. Mehr als 1 Mio. Fans sahen ab 0.40 Uhr noch zu – in den beiden ersten Vierteln reichten 1,59 Mio. und 1,45 Mio. für Marktanteile von 21,1% und 26,0%, bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,24 Mio. und 1,18 Mio. sogar 31,7% und 38,3%. Das dritte Viertel sprang im jungen Publikum mit 980.000 Sehern sogar auf 45,6%, allerdings wurde es nicht ganz gewertet, da der Quoten-Tag bis 3 Uhr nachts geht. Die Zuschauerzahlen des letzten Teils des dritten Viertels und des gesamten vierte Viertels werden daher erst am Dienstag veröffentlicht. Fest steht aber bereits: Der Super Bowl war für Sat.1 ein großer Hit.

Anzeige

4. Starke Vorabend-Zahlen für „Terra X“ und „Galileo Spezial“

Bessere Marktanteile als die Prime-Time-Programme bescherten ihrem jeweiligen Sender zwei Vorabend-Magazine. So sahen 5,16 Mio. Neugierige um 19.30 Uhr im ZDF „Terra X: Faszination Erde“ – ein schöner Marktanteil von 15,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte „Galileo Spezial“, in dem ein Reporter 18 Tage lang so ungesund wie möglich lebte, mit 1,71 Mio. ähnliche 15,3%. Auch im Gesamtpublikum blieb die Sendung mit 7,5% über dem ProSieben-Soll, ebenso wie „Terra X“ bei den jungen Zuschauern mit 9,8%. Vorn lag in beiden Zuschauergruppen am Vorabend aber RTLs „Vermisst“ – mit 5,35 Mio. und 16,9%, sowie 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 16,5%.

5. Vox mit desaströsem „Promi Dinner“, 3sat triumphiert mit Märchentag

In der zweiten Privat-TV-Liga herrschte am Sonntagabend Quoten-Tristesse. Vor allem Vox blieb hier meilenweit unter den Möglichkeiten. So sahen ganze 370.000 14- bis 49-Jährige „Das perfekte Promi Dinner“ – ein desaströser Marktanteil von 2,7%. Das „Promi Dinner“-Publikum sah offenbar lieber das Dschungel-Revival bei RTL. RTL II erreichte mit „American Pie“ 800.000 junge Zuschauer und 5,3%, kabel eins mit der „K1 Reportage Spezial“ 490.000 und 3,3% – auch das sind keine erbaulichen Marktanteile. Richtig zufrieden wird hingegen ein kleinerer Sender sein: 3sat erzielte mit seinem Märchen-Thementag herausragende Zahlen. So gab es zwischen 9 Uhr morgens und 20.15 Uhr ausnahmslos Gesamtpublikums-Marktanteile von 3,4% bis 5,5%. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 lag 3sat im Durchschnitt bei 1,1%. Drei der Märchen erreichten dabei sogar ein Millionen-Publikum: „Die goldene Gans“ um 16 Uhr mit 1,00 Mio. und 5,3%, „Dornröschen“ um 17.30 Uhr mit 1,10 Mio. und 4,8%, sowie „Aschenputtel“ um 18.50 Uhr mit 1,08 Mio. und 3,4%.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen vom Sonntag finden Sie hier, eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*