Anzeige

ARD verlängert „Lindenstraße“ bis 2016

'Lindenstraße'-Produzent Hans W. Geißendörfer

Gute Nachrichten für Hans W. Geißendörfer: Seine Serie "Lindenstraße" wurde trotz rückläufiger Quoten um zwei weitere Jahre bis 2016 verlänger. Die 1985 gestartete Serie wird im kommenden Jahr damit auch ihren 30. Geburtstag erleben.

Anzeige
Anzeige

Wie die ARD am Freitagmorgen mitteilte, haben sich die Programmdirektorinnen und Programmdirektoren der ARD für die Verlängerung ausgesprochen. Die Vertragsverlängerung stehe zwar „noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der ARD-Gremien“, doch das dürfte nur eine Formalie sein. Dementsprechend groß ist der Jubel bei Produzent Hans W. Geißendörfer: „Die Freude ist groß! Der Sender schenkt uns das Vertrauen, und wir dürfen weiterhin Geschichten mit den Bewohnern der Lindenstraße erzählen. Wir werden alles tun, dass die Lindenstraße spannend und aktuell bleibt. Wir freuen uns besonders auf die 1500. Folge im September 2014 sowie natürlich auch auf das 30-jährige Bestehen im Jahre 2015!“

Zuletzt waren Zweifel an einer Zukunft der Serie größer geworden, da die Zuschauerzahlen seit Jahren rückläufig sind. 2013 sahen im Jahres-Durchschnitt nur noch 2,71 Mio. Leute zu, der Marktanteil lag mit 10,7% unter dem Normalwert des Ersten (2013: 12,3%). Ende der 1980er sahen noch mehr als 10 Mio. zu, bis 2005 immerhin noch rund 4,5 Mio.:

Anzeige

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*