„The Voice“ lässt „Let’s Dance“ keine Chance

Der Auftakt des Weihnachtsspecials "Let's Dance - Let's Christmas" war für RTL ein ziemlicher Reinfall. Bei den jungen Zuschauern landete er mit 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,2% klar unter Sender-Soll, im Gesamtpublikum verfehlte er sogar die Top Ten. Gewonnen hat in der jungen Zielgruppe stattdessen das "The Voice"-Finale, das nur hauchdünn unter dem Vorjahr blieb, insgesamt hatten der ZDF-Krimi "Die Chefin" und der ARD-Klassiker "Der kleine Lord" die Nase vorn.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "The Voice" nur knapp unter Vorjahr, "Let’s Dance" klar unter Soll
Schöner Staffel-Abschluss für "The Voice of Germany". Zwar war das Finale das schwächste der bisherigen drei Jahre, doch mit 2,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,8% landete es klar über den Vorwochen und nur ganz knapp unter dem Finale 2012, das mit 2,16 Mio. auf 20,2% gekommen war. Und das, obwohl schon nach der Veröffentlichung der Download-Charts Andreas Kümmert faktisch als Sieger fest stand. Wie auch immer: Die 2014er-Staffel wurde bereits angekündigt, "The Voice" geht selbstverständlich weiter. Einmalig, bzw. zweimalig dürfte hingegen das RTL-Weihnachtsspecial von "Let’s Dance" bleiben. Die erste von zwei Shows fiel beim Publikum durch, erreichte mit 3,21 Mio. Sehern 10,8%, mit 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur 11,2% – klar zu wenig.

2. "Der kleine Lord" leidet unter der Konkurrenz
Deutlich unter den Vorjahreswerten blieb der alljährlich wiederholte Klassiker "Der kleine Lord". Nach 5,88 Mio. Zuschauern im Jahr 2012 gab es diesmal nur 4,84 Mio. Ein Mitgrund dürfte die Konkurrenz der RTL- und Sat.1-Shows gewesen sein. Die 4,84 Mio. reichen dennoch für gute 15,3%, den Tagessieg musste der Film aber dem ZDF-Krimi "Die Chefin" überlassen, den 4,96 Mio. Neugierige auf 15,8% hievten. Die "SOKO Leipzig" belegt mit 4,63 Mio. und 14,4% Rang 3 der Tages-Charts, dahinter folgen "Tagesschau", "heute", "Tagesthemen", "SOKO Kitzbühel" und schließlich "The Voice of Germany".

3. ProSieben solide mit "Mission: Impossible 3", Sat.1 überzeugt auch mit Pastewka
Während "The Voice of Germany" im jungen Publikum weit vor der Konkurrenz ins Ziel kam, gab es dahinter einen spannenden Kampf um die weiteren Prime-Time-Plätze. Am Ende setzte sich "Der kleine Lord" knapp durch: mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,8%. Dahinter folgt ProSiebens "Mission: Impossible 3" mit 1,29 Mio. und 11,6% und erst danach "Let’s Dance". Sat.1 hatte hingegen auch nach 23 Uhr großen Erfolg: Nach dem "The Voice"-Finale sahen noch 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährige das sehr spät ausgestrahlte Comedy-Special "Pastewkas Weihnachtsgeschichte" – ein toller Marktanteil von 16,6%.

4. Zweite Privat-TV-Liga bleibt unter Soll
Vox, RTL II und kabel eins hatten angesichts der starken Programme auf den größeren Sendern keine Chance auf gute Quoten, alle drei blieben in der Prime Time unter ihren Normalwerten. So kamen die Vox-Serien "CSI: NY" und "Law & Order: Special Victims Unit" im jungen Publikum nur auf Marktanteile von 6,6% und 6,7%, RTL II erzielte mit dem "Grinch" 6,1%. Noch mieser lief es für kabel eins, das mit drei Folgen "Castle" zwischen 4,0% und 4,5% hängen blieb.

5. arte stark mit "Tom Sawyer"-Free-TV-Premiere
Bei den kleineren Sendern stemmte sich um 20.15 Uhr vor allem arte gegen die starke Konkurrenz. 980.000 Leute sahen dort die Free-TV-Premiere von Hermine Huntgeburths "Tom Sawyer"-Neuverfilmung – ein toller Marktanteil von 3,1%. Zum Vergleich: Normal waren für arte in den vergangenen 12 Monaten 0,9%. arte belegt damit um 20.15 Uhr hinter ZDF, dem Ersten, Sat.1, RTL, ProSieben, Vox und RTL II Platz 8  – noch vor Sendern wie kabel eins und den gesamten Dritten. Dort – bei den Dritten – lief es um 22 Uhr gut für "Tietjen und Hirschhausen" im NDR Fernsehen: 1,18 Mio. Talk-Fans bescherten der Show stolze 5,1%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige