Anzeige

Tipps fürs perfekte Büro-Nickerchen

Die Sonne lässt sich tagelang nicht blicken, die Kälte drückt aufs Gemüt: Im Winter müssen wir mit unseren Energiereserven gut haushalten. Gerade im Büroalltag fällt es vielen Menschen trotzdem schwer, fit zu bleiben. Vor allem nach dem schweren Mittagessen sehnt man sich nach einem erholsamen Mittagsschlaf. Doch wer müde wirkt, der erscheint bei seinen Kollegen als unproduktiv. Mit den folgenden Tipps tanken Sie Energie zwischendurch und liefern Ihrem Chef gute Argumente, Ihnen ein wenig Ruhe zu gönnen.

Anzeige

Powernaps steigern Leistungsfähigkeit
Regelmäßige Schläfchen zwischendurch senken das Herzinfarkt-Risiko und steigern nachweislich die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Die Aufmerksamkeit kann durch ein kurzes Nickerchen sogar um bis zu 100 Prozent erhöht werden, sodass das Energietanken am Arbeitsplatz auch für Chefs echte Vorteile hat. Außerdem schütten Sie im Schlaf das Hormon Serotonin aus. Das wiederum steigert das Glücksempfinden.
Auf die Dauer achten
Powernaps lassen sich problemlos in die Mittagspause integrieren, erklärt Schlaf-Experte Mark Beyer von Perfekt-schlafen.de. Doch länger als eine halbe Stunde sollte das Nickerchen nicht werden. Denn danach fällt der Körper in einen Tiefschlaf. Das Aufwachen würde dadurch ungemütlich – die Erholung wäre dahin.

So vermeiden Sie Tiefschlaf
Ist der Akku vom Handy leer, können Sie einfach auf einen uralten Aufwachtrick zurückgreifen: Nehmen Sie einen Schlüsselbund in die Hand. Wenn Sie in den Tiefschlaf fallen, entspannt sich der Körper, der Schlüssel fällt zu Boden, und das Geräusch weckt Sie auf. Eine andere Möglichkeit ist die Einnahme eines Espresso vor dem Schlaf. Denn dieser entwickelt laut Bayer seine Wirkung erst nach 20 Minuten. So werden Sie rechtzeitig wieder wach.
Wenn Powernap, dann nach dem Mittagessen
Nach dem Lunch fühlen wir uns träge, der Körper sehnt sich nach Erholung. Die ideale Zeit also, um mit einem Powernap ein wenig Energie zu tanken. Achten Sie also darauf, dass nach dem Essen noch 20 bis 30 Minuten zum Ruhen übrig sind.
Kennen Sie Ihre Rechte
Was viele nicht wissen: Ein Schläfchen am Arbeitsplatz ist nicht verboten, solang es in der Pause stattfindet. Diese Zeit steht Ihnen zur freien Verfügung, egal ob Sie essen, Sport machen oder eben schlafen wollen.
Machen Sie es sich gemütlich
Der perfekte Raum für einen gemütlichen Powernap sollte idealerweise abgedunkelt und kuschelig warm sein. Ist das im Büro belegt und zu trubelig, ist ein ungenutzter Konferenzraum eine gute Alternative.
Gadgets können helfen
Findet sich einfach kein ruhiges Plätzchen und ist man selbst zu angespannt, können Gadgets beim Entspannen helfen.

Das bekannteste Schlafzubehör ist wohl das Ostrich Pillow, bei dem man ähnlich dem Vogel Strauß den Kopf ins Kissen steckt. Ob sich die Kollegen dann über Sie lustig machen, davon bekommen Sie im Ostrich Pillow nichts mit.
Mehrere Schlafpositionen helfen
Wer sich nicht traut direkt unter seinem Schreibtisch alle Viere von sich zu strecken, kann auch auf dem Stuhl bequem schlafen, rät Bayer. Lässt er sich verstellen, sollte er am besten ganz zurück gedreht werden, um die Füße gemütlich auf dem Schreibtisch parken zu können. Bietet der Stuhl diesen Luxus nicht, lässt es sich auch mit dem Kopf auf dem Tisch gut ruhen. Wer regelmäßig einen Powernap einlegen will, sollte ein wenig Geld in ein gutes Kissen investieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige