Anzeige

Zweiter „Nazi-Schatz“-Focus war Kiosk-Flop

Wie bitter: Eine Woche, nachdem der Focus mit seiner Titelgeschichte "Der Nazi-Schatz" um die Gurlitt-Kunstsammlung einen Scoop gelandet hat und damit zumindest solide Kiosk-Zahlen erreicht hatte, ging es mit einem zweiten Titel zum Thema radikal bergab. Nur 60.588 Leute griffen laut nun veröffentlichter IVW-Daten im Einzelverkauf zum Focus 46/2013 - fast 30.000 weniger als im 12-Monats-Durchschnitt. Solide Ergebnisse erzielten der Spiegel mit Willy Brandt und passender DVD, sowie der stern mit Uli Hoeneß.

Anzeige
Anzeige

Mit 60.558 Einzelverkäufen an Kiosken, in Supermärkten, Tankstellen, etc. lag Focus 46/2013 mit dem Titel "Der Kampf um den Nazi-Schatz" mehr als 21.000 Exemplare unter der Vorwoche, als die Gurlitt-Story dem Focus 81.969 Einzelverkäufe bescherte. Das Ausschlachten der Geschichte mit einem zweiten Titel hat sich also nicht rentiert. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Magazins liegt derzeit bei rund 89.500 Exemplaren, der 3-Monats-Durchschnitt bei 82.000. Auch die Zahl der Focus-Abonnenten schrumpft im Übrigen: 180.807 gab es bei der Ausgabe 46/2013 – ein Jahr zuvor waren es noch 203.883.

Der Spiegel landete unterdessen mit seiner Ausgabe 46/2013 in der Nähe seiner aktuellen Normalwerte: 272.049 Leute griffen im Einzelverkauf zum Titel "Der Patriot" über "100 Jahre Willy Brandt". Der 12-Monats-Durchschnitt liegt hier bei 278.000 Einzelverkäufen, der 3-Monats-Durchschnitt bei 273.500. Ein großer Erfolg war der Titel für den Spiegel dadurch aber auch nicht, denn dem Heft lag zudem noch eine passende DVD "Der Mensch Willy Brandt" bei. Solche DVDs sind zwar längst nicht mehr so verkaufsförderned wie einst, doch ein Einzelverkauf unter den aktuellen Normalwerten ist auch weiterhin eine schwache Leistung.

Anzeige

Der stern hat in der aktuellen Cover-Check-Woche Uli Hoeneß auf den Titel gehievt: Heft 47/2013 kam mit "Hoeneß – Er hielt sich für unbesiegbar. Jetzt droht ihm Gefängnis. Wie konnte es so weit kommen? Porträt eines Getriebenen" auf 228.169 Einzelverkäufe. Dieser Wert liegt zwar klar unter dem 12-Monats-Durchschnitt von 246.500, aber immerhin über dem 3-Monats-Durchschnitt von 226.500.

  

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*