Silver Surfer erobern Facebook & Co.

Der nächste Beweis, dass Facebook, Twitter & Co. schon lange keine Spielwiesen mehr nur für junge und hippe Surfer sind. So belegt eine Studie von Faktenkontor, dass bei der Social-Web-Nutzung erstmals die Zahl der 60-Jährigen höher als die Anzahl der Verweigerer ist. 54-Prozent der so genannten Generation "Silver Surfer" treiben sich mittlerweile auch auf den Web2.0-Plattformen rum. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von sechs Prozent. Das hat die jährliche Studie "Social Media Atlas" ergeben.

Anzeige

Elf weitere Prozent der über 60-Jährigen würden planen, in Zukunft Web 2.0-Dienste zu nutzen. In der Altersklasse darunter, unter den 50- bis 59-Jährigen stieg die Nutzung Sozialer Medien um zwei Prozentpunkte auf 61 Prozent.
Nach wie vor erfreuen sich vor allem junge Menschen an sozialen Netzwerken. 92 Prozent der befragten Internetnutzer zwischen 14 und 19 Jahren nutzen ein Social Network, bei den 20- bis 29-Jährigen sind es 91 Prozent.
Der stärkste Zuwachs findet sich unter den 40 bis 49-Jährigen: 71 Prozent der Onliner nutzen hier inzwischen das Web 2.0 – ein Sprung von 9 Prozentpunkten im Vergleich zum vergangenen Jahr. Ebenfalls stark zulegen konnten die Sozialen Medien unter den 30 bis 39-Jährigen. Bei Ihnen stieg die Nutzung um acht Prozentpunkte auf 83 Prozent.
Der Social Media Atlas 2013 wird jährlich im Auftrag von Faktenkontor sowie dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) durchgeführt. Insgesamt wurden 3,426 nach Alter, Geschlecht und Bundesland "onlinerepräsentative" Nutzer ab 14 Jahren befragt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige