Kein Saisonrekord für Dortmund-Drama

Die Quoten der Champions League im ZDF waren gewohnt stark: 8,29 Mio. sahen das bis zur letzten Minute spannende Spiel von Borussia Dortmund in Marseille mit Happy End. Interessanterweise waren das aber trotz der Spannung weniger Fans als bei den beiden anderen BVB-Übertragungen der bisherigen Saison. Bei Sky sahen weitere 870.000 Fans zu - die meisten davon entschieden sich für die "deutsche Konferenz". Zu den Verlierern des Abends gehört "The Taste".

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Nur viertbestes Saison-Ergebnis für die Champions League
8,29 Mio. Fans sahen also den Dortmunder Sieg in Marseille im ZDF. Schön für den Sender, weil es zum vierten Mal an sechs Spieltagen eine Zuschauerzahl von mehr als 8 Mio. gab. Unschön allerdings, dass es dreimal an diesen sechs Spieltagen mehr Zuschauer gab. So sahen das Match Dortmund – Arsenal Anfang November 9,03 Mio., das Spiel Manchester City – Bayern München Anfang Oktober 8,73 Mio. und Neapel – Dortmund am ersten Spieltag im September 8,56 Mio. Obwohl es also für Dortmund um alles ging, sahen weniger Fans als zuletzt zu. Wie auch immer: Für die Tagessiege reichte es natürlich locker: Im Gesamtpublikum mit 8,29 Mio. und 27,1%, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 2,48 Mio. und 20,6%. Den schärfsten Prime-Time-Konkurrenten, ARD-Film "Das Jerusalem-Syndrom" sahen 4,11 Mio. (13,0%).

2. Sky lockt 870.000 Fans – die Mehrheit sieht die "deutsche Konferenz"
Sehr beliebt war die Champions League auch wieder bei Sky. 870.000 Fans sahen ab 20.45 Uhr im Pay-TV zu – Kneipenbesucher und Sky-Go-Nutzer wie immer nicht mitgezählt. Damit erreichte der Fußball trotz paralleler Free-TV-Übertragung fast genau so viele Leute zu wie am Dienstag ohne Free-TV-Übertragung – da waren es 910.000. Die Mehrheit, nämlich 440.000 der 870.000 entschied sich am Mittwoch für die "deutsche Konferenz" der beiden Spiele von Schalke und Dortmund – die erst zu Beginn dieser Saison eingeführte Option erweist sich damit erneut als Zuschauermagnet. Die normale Konferenz mit allen acht Spielen sahen weitere 200.000, das Dortmund-Match 160.000 und das von Schalke gegen Basel 70.000.

3. "The Taste" rutscht auf Minusrekord, Zwegat mit miesem Staffel-Finale
Zu den Verlierern des Abends gehörten eindeutig RTL und Sat.1. Beide fielen mit ihren Prime-Time-Programmen unter das Sender-Soll. So sahen die Sat.1-Koch-Castingshow "The Taste" diesmal nur genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige – mit 8,4% gab es einen unbefriedigenden und erstmals einstelligen Marktanteil. Klar unter den Sender-Normalwerten blieb auch RTL mit "Raus aus den Schulden": 1,55 Mio. und 1,31 Mio. sahen die vorerst letzten Folgen – miese Marktanteile von 13,1% und 10,7%. Nach den sehr überschaubaren Quoten der neuesten Staffel dürfte die Zukunft von Peter Zwegat bei RTL etwas unklar sein. ProSieben blieb ebenfalls blass: 1,29 Mio. junge Zuschauer für "Snowy White – Campus Queen" entsprachen 10,7%.

4. kabel eins stark mit "Antarctica"
Dass auch gegen die Chamoions League Quoten möglich sind, die klar über dem Sender-Soll liegen, bewies am Mittwoch u.a. kabel eins. Dort entschieden sich immerhin 910.000 14- bis 49-Jährige für den Film "Antarctica – Gefangen im Eins" – ein für den Sender schöner Marktanteil von 7,7% und Platz 16 der Tages-Charts. kabel eins schlug damit auch Vox und RTL II. So blieb Vox mit "Rizzoli & Isles" bei unbefriedigenden 6,5% hängen, mit "The Closer" danach bei 6,8% und mit "Fairly Legal" nach 22 Uhr bei 6,3%. RTL II kam mit "Extrem schwer" auf solide 6,6%, verlor aber ebenfalls gegen kabel eins.

5. "Auction Hunters" stemmen sich gegen Fußball
Klar über den Sender-Normalwerten landeten auch wieder die "Auction Hunters" von DMAX. Mit jeweils 370.000 14- bis 49-Jährigen erreichten die Episoden um 21.15 Uhr und 21.45 Uhr stolze Marktanteile von 2,9% und 3,1%. Vorher erzielten die "Baggage Battles" mit 350.000 und 360.000 jungen Zuschauern schon fast identische 3,0% und 2,9%. Im Gesamtpublikum sprangen die "Expeditionen ins Tierreich" des NDR Fernsehens mit 1,23 Mio. Sehern auf 3,9%, zdf_neo lockte mit "Wilsberg" 950.000 Zuschauer (3,0%) an.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*