ZDF stellt „Was nun, Herr Gabriel?“ vorab bei YouTube ein

Das ZDF nutzt den medialen Rückenwind der Debatte um das Marietta Slomka-Interview, um seine heutige „Was nun“-Sendung mit Sigmar Gabriel noch ein wenig mehr zu pushen und stellte das Gespräch bereits Stunden vor der Ausstrahlung online. Beim Thema Slomka hält sich ZDF-Chefredakteur Peter Frey mittlerweile allerdings sehr höfflich zurück.

Anzeige

Lediglich zum Einstieg des Gespräches spricht Bettina Schausten noch einmal das Interview an. Gabriel darf noch einmal seine lustige Bemerkung machen, dass Slomka ihn mit „verstärkter Höflichkeit“ befragt und er wiederum auch mit „verstärker Höflichkeit“ geantwortet hätte.

###YOUTUBEVIDEO###

Am Wochenende hatte Frey die „heute Journal“-Moderatorin noch gegen den Vorwurf verteidigt, dass sie einseitige Interviews führe.

Um die Viralität des eigene Contents noch zu erhöhen, haben die Mainzer die Sendung vorab nicht nur in die eigenen Mediathek gestellt, sondern auch gleich bei YouTube hochgeladen. Offiziell läuft die Sendung ab 19.20 Uhr.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige