Anzeige

Hoffenheim dank 4:4 mit Top-Quote

Normalerweise sind die Spiele mit der TSG Hoffenheim am Samstagnachmittag bei Sky eher zuschauerarm. Nicht so diesmal: das spektakuläre 4:4 gegen Werder Bremen lockte 160.000 zur Einzeloption, selbst Dortmunds Sieg in Mainz hatte weniger Zuschauer. Insgesamt knackte Sky am Samstag wieder die Mio.-Marke, Topspiel des gesamten Spieltags war das zwischen Mönchengladbach und Freiburg am Sonntagabend, in der Zuschauertabelle führt weiter Dortmund knapp vor dem FC Bayern.

Anzeige
Anzeige

Los ging der 14. Spieltag am Freitag mit dem Nord-Duell zwischen Wolfsburg und Hamburg. 490.000 Fans waren bei Sky live dabei – Kneipengänger und Sky-Go-Nutzer wie immer nicht mitgezählt. Damit lag das Freitagsspiel exakt auf Vorwochenniveau – von einem Rekord aber weit entfernt. Am Samstagnachmittag sahen dann 1,33 Mio. die Konferenz oder eins der fünf Einzelmatches. Die große Mehrheit der 1,33 Mio., nämlich 820.000, entschied sich dabei wie immer für die Konferenz.

Unter den Einzelspielen war das des FC Bayern gegen Braunschweig mit 180.000 Fans die Nummer 1, den Achtungserfolg der Woche holten sich aber Hoffenheim und Bremen mit 160.000 Zuschauern. Erst zweimal seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung vor über zweieinhalb Jahren erreichte ein Hoffenheim-Spiel am Samstagnachmittag mehr Zuschauer – jeweils gegen den FC Bayern. Möglicherweise haben also einige Konferenz-Zuschauer im Laufe des Spiels wegen der vielen Tore zur Hoffenheim-Einzeloption geschaltet, um Zeuge des verrückten Torfestivals zu werden.

120.000 Fans sahen unterdessen das Spiel zwischen Mainz und Dortmund, 30.000 die Partie Leverkusen-Nürnberg und nur 20.000 die zwischen Hertha BSC und Augsburg. Das Abendspiel Schalke-Stuttgart erreichte mit 660.000 Zuschauern zwar nicht einmal annähern die fast dreimal so vielen Fans der Vorwoche (BVB-FCB), aber dennoch ein ordentliches Ergebnis. Am Sonntag schließlich schalteten 380.000 Hannover-Frankfurt ein, 700.000 Mönchengladbach-Freiburg. Einer der besten Sonntagswerte der laufenden Saison.

Anzeige

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern hat der FC Bayern den Rückstand auf Borussia Dortmund minimiert. Am kommenden Spieltag dürfte sich der Abstand aber wieder vergrößern, denn Dortmund spielt am Samstagabend auf einem Exklusiv-Sendeplatz, während die Bayern am Nachmittag ran müssen und dort gegen Konferenz und andere Matches weniger Zuschauer erreichen wird. Leicht verbessern konnten sich diesmal Schalke 04, der SC Freiburg und Mainz 05, ganz hinten finden sich Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim.

In der bereinigten Tabelle, in der wegen der besseren Vergleichbarkeit nur die Spiele vom Samstagnachmittag gewertet werden, führen die Bayern weiter vor Dortmund, Plätze gut gemacht hat hier wegen des 4:4 die TSG Hoffenheim, außerdem der Bayern-Gegner Eintracht Braunschweig.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*