Heusinger wird Chef von MDS-Redaktionsgemeinschaft

Die Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS) befördert Robert von Heusinger zum neuen Chefredakteur der MDS-Redaktionsgemeinschaft (ReGe). Der bisherige Stellvertreter der Redaktion und stellvertretende Chefredakteur der Berliner Zeitung folgt auf Brigitte Fehrle. Sie hat die "Rege" 2010 aufgebaut und verantwortet.

Anzeige

In Zukunft wird Fehrle wieder ihre Aufgaben als Chefredakteurin der Berliner Zeitung übernehmen. Von Heusinger wird die Berliner Zeitung für die neue Stelle verlassen.
"Mit der Berufung von Robert von Heusinger als eigenständigen Chefredakteur für die Redaktionsgemeinschaft  unterstreichen wir die Unabhängigkeit und besondere Bedeutung der Redaktionsgemeinschaft als journalistischer Leistungspool für unsere Blätter, aber auch für Partner außerhalb unserer Mediengruppe", erklärt Alfred Neven DuMont, Aufsichtsratsvorsitzender der Gruppe.
Der 46-Jährige Heusinger begann seine journalistische Karriere bei der Börsen-Zeitung. Von 2001 bis 2007 arbeitete er als Finanzmarktkorrespondent für die Zeit, wechselte anschließend zur Frankfurter Rundschau und übernahm die Leitung des Wirtschaftsressorts. 2010 wurde er zum Stellvertreter von Berliner Zeitung-Chefredakteurin Brigitte Fehrle ernannt.
Die Redaktionsgemeinschaft, mit Redaktionssitz im Berliner Verlag, beliefert mehrere DuMont-Titel mit Inhalten aus Politik und Gesellschaft. Aus Frankfurt werden zudem Wirtschaftsthemen zugeliefert. Derzeit arbeitet die ReGe dem Kölner Stadt-Anzeiger, der Berliner Zeitung, der Mitteldeutschen Zeitung sowie der Frankfurter Rundschau (FR) zu.
Auch nach Übernahme der insolventen FR durch die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) wird die Arbeit mit der Redaktionsgemeinschaft vorerst fortgesetzt.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige