Anzeige

PrimeSense: Neue Hoffnung für Apple TV

Apple hält sich an seine Blaupause: Für geschätzte 360 Millionen Dollar übernahm der wertvollste Konzern der Welt das israelische Start-up PrimeSense – eine Summe, die Cupertino in etwa 36 Stunden einstreicht. Was will Apple nun mit dem 3D-Sensor-Hersteller? US-Techmedien spekulieren bereits, dass der iPhone-Hersteller endlich das fehlende Teil für seine Set-Top-Box AppleTV gefunden haben könnte, die weiter ein Schattendasein fristet. Folgt 2014 der Angriff auf die Spielekonsolen-Hersteller?

Anzeige
Anzeige

Apple hält sich an seine Blaupause: Für geschätzte 360 Millionen Dollar übernahm der wertvollste Konzern der Welt das israelische Start-up PrimeSense – eine Summe, die Cupertino in etwa 36 Stunden einstreicht.  Was will Apple nun mit dem 3D-Sensor-Hersteller?  US-Techmedien spekulieren bereits, dass der iPhone-Hersteller endlich das fehlende Teil für seine Set-Top-Box AppleTV gefunden haben könnte, die weiter ein Schattendasein fristet. Folgt 2014 der Angriff auf die Spielekonsolen-Hersteller?
Es ist das wohl intensivste Hobby der Welt: Seit mehr als sieben Jahren verkündet der Techpionier, dass AppleTV nicht mehr als ein Nebenschauplatz sei – ein Hobby eben, das sich Cupertino leistet, denn an der 99 Dollar teuren Set-Top-Box verdient Cupertino natürlich nichts.  

Auch wenn der sagenumwobene Apple-Fernseher einfach nicht kommt, will Apple das Wohnzimmer offenbar nicht aufgeben. "Wir haben ein großes Interesse am Fernsehmarkt", betont CEO Tim Cook immer wieder, ohne wirklich durchblicken zu lassen, worin dieses Interesse denn nun eigentlich besteht.

300 bis 400 Millionen Dollar: Die typische Apple-Akquisition

Trotzdem investiert Apple weiter – und zwar in bekanntem Stil. Für kolportierte 360 Millionen Dollar übernahm der iKonzern am Wochenende das israelische Start-up PrimeSense. Die Akquisition passt ins Konzept von Cupertino: Mitte 2012 kaufte Apple für 356 Millionen Dollar das Biometric-Unternehmen Authentec. Ergebnis rund ein Jahr später: der Fingersensor im iPhone 5s.

Anzeige

2010 dasselbe Bild: Apple erwarb für 275 Millionen Dollar den mobilen Werbevermarkter Quattro Wireless, der in iAd aufging. Die Chip-Entwickler PA Semi und Anobit kommen bei der Prozessoren- bzw. Speicherausstattung von iPhone und iPad zum Einsatz.

Gestische Steuerung von Apple TV dank PrimeSense?

PrimeSense erscheint prädestiniert für den Einsatz bei Apple TV. Der 3D-Sensor-Anbieter entwickelte bereits den Bewegungssensor für Microsofts erste Kinect-Generation, die mit der Spielekonsole Xbox ausgeliefert wird. Ob Apple nun mit der Xbox oder Playstation konkurrieren möchte, erscheint zweifelhaft.

Wohl aber könnte Apple TV deutlich an Funktionalität gewinnen – eine gestische Steuerung könnte in kommenden Generationen der Set-Top-Box so möglicherweise Wirklichkeit werden. Ob PrimeSense bei einem möglichen Fernsehgerät oder der iWatch zum Einsatz kommen könnte – die Spekulationen dürften nicht weniger werden…  

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*