Anzeige

Spotify wird wertvoller für Investoren

Internet-Unternehmen erleben den größten Boom seit den späten 90er-Jahren. Nachdem Snapchat, WhatsApp oder Pinterest heute bereits auf Basis ihrer jüngsten Finanzierungsrunden mit mehreren Milliarden Dollar bewertet werden, stößt nun auch der Musik-Streaming-Dienst Spotify in diese Größenordnung vor. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat das 2006 gegründete schwedische Internet-Unternehmen in einer Finanzierungsrunde gerade 250 Millionen Dollar eingesammelt.

Anzeige

Internet-Unternehmen erleben den größten Boom seit den späten 90er-Jahren. Nachdem Snapchat, WhatsApp oder Pinterest heute bereits auf Basis ihrer jüngsten Finanzierungsrunden mit mehreren Milliarden Dollar bewertet werden, stößt nun auch der Musik-Streaming-Dienst Spotify in diese Größenordnung vor. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat das 2006 gegründete schwedische Internet-Unternehmen in einer Finanzierungsrunde gerade 250 Millionen Dollar eingesammelt.           

Party like it’s 1999: Der große Hype um junge Internet-Unternehmen vor dem Sprung auf das Börsenparkett geht weiter. Nach dem Monster-IPO von Twitter vor zwei Wochen gehen die Positionierungskämpfe um den potenziell nächsten großen Überflieger weiter.

Snapchat, WhatsApp und Pinterest konnten zuletzt Finanzierungen in dreistelliger Millionenhöhe zu einer Bewertung zwischen 3 und 4 Milliarden Dollar einfahren. In diese Dimension stößt nun auch der Musik-Streaming-Anbieter Spotify vor.

Spotify sammelt 250 Millionen Dollar ein

Wie das Wall Street Journal berichtet, sammelt das sieben Jahre alte Internet-Unternehmen dabei in einer Finanzierungsrunde, die vom Wagnisfinanzierer Technology Crossover Ventures angeführt wird, 250 Millionen Dollar ein.

Spotify konkurriert vor allem in den USA mit dem Internet-Radio Pandora und dem Apple-Angebot iTunes Radio. Gemessen an Pandora besteht für Spotify in der Bewertung noch Luft nach oben: Das börsengelistete fünf Jahre alte Internet-Unternehmen wird an der Wall Street mit knapp 6 Milliarden Dollar bewertet.  

Pandora-Aktie Überflieger-Aktie des Jahres

Pandora ist ein guter Gradmesser für Spotify, liegen die Umsätze der Schweden, die im vergangenen Jahr bereits 585 Millionen Dollar betrugen, doch schon über den Erlösen Pandoras. Spotify verzeichnet wie Pandora allerdings weiter rote Zahlen.

Nach Handelsschluss gab das US-Unternehmen, das im Juni 2011 an der NYSE debütierte, einen erneuten Quartalsverlust von 1,7 Millionen Dollar bekannt. Trotzdem notiert Pandora bei rund 29 Dollar nur knapp unter den bisherigen Allzeithochs und liegt seit Jahresbeginn enorme 223 Prozent vorne.   

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige