Anzeige

Bertelsmanns BMG schnappt sich Robbie Williams

Robbie Williams lässt sich und seinen Musikverlag Farrell Music Ltd. künftig vom Musikrechteunternehmen BMG vertreten. Die Bertelsmann-Tochter administriert damit alle Songs des Briten – angefangen in Take-That-Zeiten ab 1994.

Anzeige
Anzeige

BMG verlegt bereits Williams’ Soloalben. Sein eigener Musikverlag vertritt die Autorenrechte an knapp 160 Liedern und sechs Studioalben. "Wir freuen sehr uns über das Vertrauen, das Robbie und sein Team in BMG setzen, um seine Autorenrechte bestmöglich zu vertreten", so BMG-CEO Hartwig Masuch.
Seit April 2013 gehört die BMG vollständig zum Bertelsmann-Konzern. Seitdem arbeiten die Gütersloher an einer Umstrukturierung von Musikverlag zum Musikrechteunternehmen und konnte bereits Showgrößen wie die Rolling‘> und die Backstreet Boys für sich gewinnen.  

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*