‚In einem wilden Land‘ gut, aber kein Megahit

Ein Flop war die ungewöhnliche Sat.1-Eigenproduktion "In einem wilden Land" zwar nicht, ein riesiger Erfolg aber auch nicht. Der deutsche Western fand am Dienstagabend 3,43 Mio. Zuschauer, darunter 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige - gute, aber nicht sensationelle Marktanteile von 12,4% und 12,8%. Um die Tagessiege stritten sich andere, im Gesamtpublikum gewann die ARD-Serie "In aller Freundschaft" vor den "Rosenheim-Cops" und bei den 14- bis 49-Jährigen RTLs "GZSZ" vor "Bones".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. "In einem wilden Land" stark bei Teenies und Zielgruppe 50-64
Insgesamt gab es für den Sat.1-Western gute 12,4% und 12,8% – Quoten, die für eine aufwändige 3-Stunden-Eigenproduktion aber wohl einen Tick zu klein sind. Spannend: Besonders stark war der Film sowohl bei den Teenies, als auch bei den 50- bis 64-Jährigen. 100.000 14- bis 19-Jährige sahen den Film ab 20.15 Uhr – ein Marktanteil von 15,1% in dieser Zielgruppe. Von den 50- bis 64-Jährigen schalteten 1,27 Mio. Sat.1 ein – das entspricht sogar einem Marktanteil von 16,7%. Das am Ende dennoch nur 12,4% dabei heraus kamen, lag vor allem an den 20- bis 29-Jährigen und den Über-65-Jährigen, wo die Marktanteile unter 10% lagen.

2. RTL holt Vierfach-Sieg im jungen Publikum
Gegen die RTL-Prime-Time-Phalanx hatte der Sat.1-Film im jungen Publikum keine Chance. RTL holte sich sogar einen Vierfach-Sieg, lag mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", den beiden "Bones"-Folgen und "CSI" vor der gesamten Konkurrenz. Ganz vorn findet sich "GZSZ" mit 1,97 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,5%, dahinter folgen die 21.15-Uhr-Folge von "Bones" mit 1,83 Mio. und 15,9%, "CSI" mit 1,75 Mio. und 15,2%, sowie die 22.15-Uhr-Episode von "Bones" mit 1,52 Mio. und starken 18,0%. ProSieben kam mit "Two and a Half Men" auf Platz 5: 1,47 Mio. (12,4%) sahen die 20.40-Uhr-Folge. Die andere Episode und "2 Broke Girls" lagen mit 11,9% bis 12,0% auf ähnlich solidem bis ordentlichem Niveau.

3. "Rosenheim-Cops" schieben sich vor "Familie Dr. Kleist"
Der Tagessieg im Gesamtpublikum ging wie fast immer an "In aller Freundschaft": 6,01 Mio. sahen die Krankenhausserie ab 21.05 Uhr im Ersten – ein gewohnt grandioser Marktanteil von 19,5%. Dahinter folgt aber nicht "Familie Dr. Kleist", sondern "Die Rosenheim-Cops" des ZDF. Die Vorabendserie erreichte 4,92 Mio. Zuschauer und 17,1%, landete in den Tages-Charts damit vor der 20.15-Uhr-Serie der ARD, die mit 4,85 Mio. 15,6% erzielte. Um 201.5 Uhr lief es für das ZDF erwartungsgemäß schlechter: Die Doku "Kennedy – Das Geheimnis der letzten Tage" sahen nur 2,25 Mio. (7,2%). Stärkstes Programm der Privatsender war im Gesamtpublikum "RTL aktuell" mit 4,13 Mio., "In einem wilden Land" schlug hier aber mit den 3,43 Mio. Sehern die RTL-Prime-Time-Serien.

4. "100 Songs" geht die Luft aus, kabel eins blass mit "Baupfusch"
In der zweiten Privat-TV-Liga fehlten die herausragenden Zahlen in der Dienstags-Prime-Time fast komplett. Vox blieb mit "Die tierischen 10" und 850.000 14- bis 49-Jährigen bei 7,3% und damit unter den Sender-Normalwerten hängen, "100 Songs, die die Welt bewegten" fiel im Anschluss mit 630.000 jungen Zuschauern auf unbefriedigende 6,6%. Auf ähnlichem Niveau – für RTL II ein etwas besseres Ergebnis – landete "Zuhause im Glück": 820.000 14- bis 49-Jährige reichten für 7,1%. Unter dem Soll landete kabel eins mit "Baupfusch – Familien in Not": 540.000 entsprachen nur 4,8%.

5. NDR, WDR und SWR knacken die Mio.-Marke
Bei den kleineren Sendern setzten sich die Dritten der ARD durch – und hier insbesondere zwei "Tatort"-Wiederholungen. Der vier Jahre alte Bodensee-"Tatort: "Im Sog des Bösen" fand im NDR Fernsehen um 22 Uhr 1,37 Mio. Krimifans – ein grandioser Marktanteil von 6,7%. Der sechs Jahre alte "Tatort: Unter uns" aus Frankfurt erreichte vorher im SWR Fernsehen immerhin 1,01 Mio. Zuschauer und 3,2%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch die WDR-Reihe "Abenteuer Erde" mit 1,20 Mio. und 3,9%. Im jungen Publikum holte sich insbesondere noch DMAX Top-Quoten: Die "Baggage Battles" sahen um 21.45 Uhr z.B. 370.000 14- bis 49-Jährige (3,4%).

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige