Anzeige

Like-Button: Facebook schafft Daumen ab

Facebook senkt den Daumen für den Daumen: Das US-Netzwerk vereinheitlicht seine Symbole für „Teilen“ und „Gefällt mir“. Schon bald wird das charakteristische Daumen-hoch-Logo durch ein einheitliches „f“ ersetzt. Mit diesem Schritt verzichtet Facebook freiwillig auf eines seiner wichtigsten optischen Erkennungsmerkmale. Auf über 7,5 Millionen Webseiten, soll mittlerweile der Button eingebunden sein und dort über 22 Milliarden Sichtkontakte erzeugen.

Anzeige
Anzeige

Noch ist das Symbol überall im Web präsent. Das soll sich jedoch in den kommenden Wochen ändern. Dann übernehmen die neuen Buttons automatisch den Job der alten Symbole.

Den optischen Umbau begründet Facebook damit, dass es für die Nutzer nun noch einfacher sei, Inhalte zu verbreiten. Bei den Webseiten, die bereits auf die neuen Plug-Ins-Setzen, wie der Huffington Post, hätte man bereits eine Steigerung der Share und Likes gemessen.

Anzeige

Die Änderung hat für Facebook allerdings nicht nur Auswirkungen auf das Corporate Design und die visuelle Wahrnehmung, sondern auch auf den Traffic. Die Share- und Like-Buttons sind wichtige Traffic-Bringer für das Netzwerk. Sollten die Fans und Nutzer dem fehlenden Daumen derart nachtrauern, dass ihre Motivation sinkt auf die neuen Knöpfe zu klicken, müsste Facebook sich wohl ernsthafte Gedanken um ein Comeback des Like-Daumens machen.

Bei allen Neuerungen bleibt es jedoch dabei: Einen Dislike-Button will Facebook auch künftig nicht einführen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*