Guter Start für ZDF-Serie „Herzensbrecher“

Die neue ZDF-Serie des ehemaligen Journalisten und erfolgreichen Drehbuchautoren Christian Pfannenschmidt ("girl friends") ist erfolgreich angelaufen. Immerhin 3,82 Mio. schalteten sie statt der parallelen "Sportschau" um 19.25 Uhr ein - ein ordentlicher Marktanteil von 14,0%. Um 20.15 Uhr lief es für das ZDF am Samstag noch besser: Der neueste "Bella Block" war mit 5,85 Mio. und 18,6% Prime-Time-Marktführer. Den Tagessieg holte sich aber die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,73 Mio. vor der Bundesliga-"Sportschau".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Herzensbrecher" stärker als "Bergretter" und "Bergdoktor"
Der Premieren-Erfolg der ZDF-Serie "Herzensbrecher" zeigt sich am besten im Vergleich zu den direkten Sendeplatz-Vorgängern: Seit Juli liefen am Samstag um 19.25 Uhr Folgen der "Bergretter", von Januar bis Juli "Der Bergdoktor". Und: Seit Anfang Februar erreichte keine Folge der beiden Serien mehr Zuschauer als die nun von den "Herzensbrechern" eingesammelten 3,82 Mio. Bessere Marktanteile als die 14,0% gab es nur dreimal in der zuschauerarmen Urlaubszeit, als schon etwas mehr als 2 Mio. für 15% ausreichten. Sollte "Herzensbrecher" also die Premieren-Zahlen halten können, dürfte das ZDF voll zufrieden sein.

2. "Bella Block" holt Prime-Time-Sieg vor "Supertalent"
Apropos zufrieden: Mit den 20.15-Uhr-Zahlen wird das ZDF erst recht zufrieden sein, denn der neueste Fall von "Bella Block" erwies sich wieder als Publikumsmagnet: 5,85 Mio. Leute entscheiden sich für den ZDF-Krimi – ein Marktanteil von 18,6%. Damit schlug der Film auch die direkten Prime-Time-Konkurrenten von RTL und ARD. "Das Supertalent" von RTL landete mit 5,21 Mio. Zuschauern bei 16,9%, "Die Deutschen Meister 2013" gingen im Ersten mit versöhnlichen Werten von 4,62 Mio. und 16,3% zu Ende. Den Tagessieg verpasste "Bella Block" aber wie gesagt: Den holte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 6,73 Mio. Sehern und 23,5%.

3. Erneute Saisonrekorde für Sky-Bundesliga und "Sportschau"
Wie schon vor einer Woche stellte die Fußball-Bundesliga auch an diesem Samstag neue Zuschauerrekorde auf. Zum ersten Mal in der laufenden Saison sahen mehr als 6 Mio. Fans eine Ausgabe der "Sportschau" – und die 1,59 Mio. Fans, die am Nachmittag die Sky-Übertragungen sahen, sind für den Pay-TV-Anbieter sogar die übergreifend stärkste Zuschauerzahl, die im bisherigen Jahr 2013 mit sämtlichen Programmen erreicht wurde. Die Rekorde sind um so erstaunlicher, als kein echtes Spitzenspiel anstand und die Dortmunder sogar schon am Freitag gekickt hatten. Dennoch sahen 1,59 Mio. um 15.30 Uhr Sky, darunter 930.000 Konferenz-Zuschauer und 300.000, die sich für das Bayern-Spiel in Hoffenheim entschieden. Die Bundesliga-"Sportschau" erzielte später mit 6,03 Mio. Sehern die beste Zuschauerzahl seit Februar. Die Rekorde dürften allerdings auch mit dem miesen Wetter zu tun haben, bei den Marktanteilen gab es nämlich jeweils keine neue Saison-Bestleistung.

4. "Supertalent" verliert Zuschauer, Sat.1 gut mit "Percy Jackson"
Im jungen Publikum gewann unterdessen wieder "Das Supertalent" den Tag. 2,81 Mio. 14- bis 49-Jährige sind zwar 430.000 weniger als vor einer Woche, doch sie reichten für einen erneut starken Marktanteil von 24,7%. "Typisch deutsch?! Die Kaya Show" kam im Anschluss mit 1,64 Mio. jungen Zuschauern noch auf relativ ordentliche 16,5%, belegt damit Platz 3 in den Tages-Charts hinter der "Tagesschau", aber vor der "Sportschau". Über dem Soll landete auch noch Sat.1: 1,53 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen dort "Percy Jackson – Diebe im Olymp" – ein guter Marktanteil von 13,5%. Unbefriedigende 10,5% gab es hingegen bei ProSieben für die wiederholte Wiederholung von "Ocean’s 13".

5. Vox stark mit Queen-Doku, BR mit Münster-"Tatort"
Richtig gute Zahlen gab es am Abend auch für Vox: Die vier Stunden lange Doku "We are the Champions! – 40 Jahre Queen" fand insgesamt 1,91 Mio. Fans, darunter 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 7,1% und 11,0% liegen klar über den Sender-Normalwerten. Bei RTL II enttäuschten "Fletchers Visionen" um 20.15 Uhr mit miserablen 3,2% im jungen Publikum, "The Walking Dead" erzielte danach mit vier Folgen aber wieder grandiose Werte von 7,%, 12,2%, 17,5% und 21,5%. Bei kabel eins kamen drei Folgen "Navy CIS" nicht über 4,2%, 4,8% und 5,4% hinaus. Unter den kleineren Sendern tat sich u.a. das Bayerische Fernsehen hervor: Insgesamt 1,18 Mio. sahen dort um 20.15 Uhr einen Münster-"Tatort" aus dem Jahr 2007 – ein starker Marktanteil von 3,7%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige