Anzeige

Jugendkanal: ARD und ZDF sitzen nach

ARD und ZDF müssen beim Konzept für einen gemeinsamen Jugendkanal nacharbeiten. Das vorgelegte Finanzierungs- und Programm-Konzept war den Ministerpräsidenten der Länder nicht detailliert genug. Der ARD-Vorsitzende und NDR-Intendant Lutz Marmor bekräftigte die Finanzobergrenze von 45 Mio. Euro für einen neuen Jugendkanal. Außerdem seien sich er und ZDF-Intendant Thomas Bellut einig, dass es für einen Jugendkanal keine Erhöhung des Rundfunkbeitrags geben dürfe.

Anzeige
Anzeige

Das aktuelle Konzept sei unter "hohem Zeitdruck" entstanden, teilte die ARD mit. Dem Wunsch nach weiteren Detailfragen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten würden die beiden öffentlich-rechtliche Sender nun nachkommen. 

Bisher betreiben ARD und ZDF je drei Digitalkanäle. Sollte der Jugendkanal kommen, würden bei der ARD Eins Plus und Eins Festival wegfallen. Das ZDF selbst hatte bereits angekündigt, den Digital-Kanal ZDF Kultur sowieso streichen zu wollen. Das ZDF betreibt außerdem ZDF Info und ZDF Neo.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*