Anzeige

Bild.de startet Spotify-Konkurrenten

Auf “Bild Movies” folgt nun “Bild Music”: Am Donnerstag startet Bild.de ein eigenes Musikangebot im Web. Unter dem Namen Bild Music“ will das Springer-Portal Nutzern künftig in Kooperation mit dem Streaming-Dienst Ampya von ProSiebenSat.1 mehr als 20 Millionen Musiktitel und fast 60.000 Musikvideos zum Abruf anbieten. Bild.de-Nutzer zahlen in den ersten 30 Tagen nichts, danach kostet der Dienst 9,99 Euro im Monat.

Anzeige

Der neue Musik- und Videoplayer wird bei Bild.de integriert sein. Bestandteil der Kooperation sind neben den Musiktiteln- und Videos auch zahlreiche Aktionen zu Videopremieren, Pre-Listenings sowie bei Live-Events.
„Mit ‚Bild Music‘ bauen wir nach ‚BILD Movies‘ unser Entertainment-Angebot stark aus. Unser Ziel ist es, dass die Nutzer auf unserem Portal nicht nur die aktuellsten und besten Informationen bekommen, sondern auch vielfältige Unterhaltungsangebote finden. Mit Ampya haben wir einen Partner gefunden, der ein technisch und inhaltlich hervorragendes Online-Musik-Angebot zur Verfügung stellt“, sagt Donata Hopfen, Geschäftsführerin Bild KG.
„‘Bild Music‘ powered by Ampya ist für uns ein strategischer Meilenstein, um unsere Reichweiten signifikant zu steigern“, so Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer Ampya. „Damit kommen wir unserem Ziel, Deutschlands führender Anbieter für Musikstreaming zu werden, einen entscheidenden Schritt näher.“ Die App “Bild Music” ist für iOS und Android verfügbar.
Damit tritt Springer in Konkurrenz zu Spotify. Der Streamingdienst ist in Deutschland als Standalone-Version für ebenfalls 9,99 Euro im Monat oder im Bundle mit einem T-Mobile-Tarif erhältlich.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige