Starker Start für US-Serie „Hannibal“

Es ist eine der heftigsten, aber dennoch sehenswertesten US-Serien der vergangenen ein bis zwei Jahre - und auch in Deutschland hat sie nun einen tollen Start hingelegt: "Hannibal" mit dem aus Büchern und dem Kino bekannten Serienmörder Dr. Hannibal Lecter. Immerhin 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden ersten Episoden am späten Donnerstagabend bei Sat.1 - ein toller Marktanteil von 14,4% und die Marktführerschaft zu dieser Sendezeit. Den Tagessieg holte sich "GZSZ", im Gesamtpublikum der "Brennpunkt".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. "Hannibal" meilenweit über Sat.1-Normalniveau
Wie erfreulich die Zahlen der neuen Serie für Sat.1 sind, zeigt der Vergleich mit den Sender-Normalwerten der vergangenen 12 Monate. Der liegt bei den 14- bis 49-Jährigen derzeit bei 9,4%, im Gesamtpublikum bei nur noch 8,4%. "Hannibal" erzielte mit seinen 1,90 Mio. Gesamt-Zuschauern einen Marktanteil von 10,7%, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,08 Mio. sogar einen von 14,4%. Wie gesagt: Das reicht für die Marktführerschaft ab 22.15 Uhr. Der Abend lief aber auch vorher schon sehr gut für Sat.1: 1,60 Mio. bzw. 1,72 Mio. junge Menschen sahen die beiden "Criminal Minds"-Folgen – Marktanteile von 13,8% und 14,9%.

2. RTL: "GZSZ" siegt, Prime-Time-Serien vor dem Aus
Marktführer RTL erlebte unterdessen Licht und Schatten. Mit der Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" holte der Sender den Tagessieg – 1,98 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen zudem einem gewohnt guten Marktanteil von 20,6%. In der Prime Time hingegen verlor man gegen Sat.1. Die eigenproduzierten Serien "Doc meets Dorf", "Christine" und "Sekretärinnen" blieben mit 1,07 Mio. bis 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei miesen Marktanteilen von 9,0% bis 11,6% hängen, es ist äußerst wahrscheinlich, dass das Trio nach der jeweils letzten Folge am kommenden Donnerstag nicht in eine zweite Staffel gehen werden.

3. ARD siegt mit Bischofs-"Brennpunkt" und "Das ist spitze!"
Im Gesamtpublikum dominierte Das Erste den Abend ganz eindeutig. Das meistgesehene Programm war dabei der "Brennpunkt" zu den "Lügen des Limburger Bischofs", den um 20.15 Uhr genau 5,00 Mio. Interessierte verfolgten – ein Marktanteil von 16,6%. Das anschließende "Dalli Dalli"-Remake "Das ist spitze!" erreichte dann noch 4,87 Mio. Leute und 15,9%. Den ARD-Triumph an der Tabellenspitze komplettiert die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,75 Mio. Sehern und 16,5%. Das ZDF kam mit dem "Borgia"-Ersatz "Marie Brand und der Sündenfall" ab 20.25 Uhr auf immerhin 3,86 Mio. Zuschauer und 12,6%, stärkstes Programm der Privatsender war "RTL aktuell" mit 3,47 Mio. Sehern.

4. ProSieben blass mit "Step Up 3", RTL II stark mit "Kochprofis"
Abseits von RTL und Sat.1 führt ProSieben das Ranking der Privatsender an – allerdings mit unbefriedigenden Prime-Time-Zahlen. So sahen nur 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige die Free-TV-Premiere von "Step Up 3 – Make your Move" – ein etwas enttäuschender Marktanteil von 9,8%. Beinahe hätte ProSieben damit auch noch gegen RTL II verloren. Dort sahen nämlich 1,04 Mio. (9,0%) "Die Kochprofis", 990.000 (9,8%) danach den "Frauentausch". Vox kam mit "Hellboy 2" und 870.000 jungen Zuschauern (7,7%) nicht über das Mittelmaß hinaus, kabel eins erzielte mit "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra" und 690.000 14- bis 49-Jährigen ordentliche 6,1%.

5. WDR knackt mit altem Köln-"Tatort" die 2-Mio.-Marke
Bei den kleineren Sendern trumpfte am Donnerstagabend vor allem das WDR Fernsehen auf: Mit einem elf Jahre alten Kölner "Tatort" lockte der Sender um 20.15 Uhr 2,09 Mio. Krimifans an und sprang auf einen Marktanteil von 6,8%. Auf Platz 22 der Tages-Charts musste sich der Film um 20.15 Uhr nur dem Ersten, dem ZDF, Sat.1 und RTL geschlagen geben. ProSieben, RTL II, Vox und Co. wurden hingegen besiegt. So klein war der kleine Sender am Abend also nicht. Auch im NDR Fernsehen gab es starke Zahlen: Das Drama "Die letzte Fahrt" sahen um 22 Uhr 1,27 Mio. – ähnlich grandiose 6,2%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige