Anzeige

Landlust-Verlag schickt Himmelblau in Serie

Eines der Erfolgsgeheimnisse der Landlust ist es, dass der Landwirtschaftsverlag dem Heft, dem Konzept und den Lesern genügend Zeit gab, sich aneinander zu gewöhnen. Noch immer erscheint der Millionenseller Landlust nicht monatlich. Für das Reisemagazin Himmelblau planen die Münsteraner offenbar einen ähnlichen Fahrplan. Nach einem ersten Testheft schickt der Verlag den Titel jetzt in Serie. So soll er ab 2014 vier Mal erscheinen. Die Chefredaktion übernimmt dann Frank Lorentz.

Anzeige
Anzeige

Konzeptionell richtet sich Himmelblau – laut Verlagsbeschreibung – an Leser, die sich „für naturnahe, ländliche, bekannte und auch weniger bekannte Urlaubsziele in Deutschland und Europa interessieren“. Mit der ersten Ausgabe fanden die Münsteraner rund 26.000 Käufer innerhalb dieser Zielgruppe. 
„Himmelblau soll die Lücke zwischen den monoregionalen Reisemagazinen wie Merian und ADAC-Reisemagazin sowie den multiregionalen Titeln wie Abenteuer & Reisen oder Geo Saison füllen, die von der Fernreise über den Städtetrip bis zu mediterranen Urlaubszielen sehr unterschiedliche Ansprüche reiseinteressierter Leser erfüllen müssen“, erklärt Ulrich Toholt, Objektleiter von Himmelblau und gleichzeitig auch von Landlust. 
Besonders stolz sind die Macher, dass ihr neuer Titel „ausgabenbezogen auf Anhieb mit dem Marktführer im Handel Geo Saison gleichziehen“ konnte.
Die erste reguläre Ausgabe erscheint im Februar. Der Umfang beträgt 140 Seite, der Preis liegt bei 4,80 und die Druckauflage bei 80.000 Exemplaren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*