Anzeige

Diese „Tatorte“ kommen im Ausland gut an

Im europäischen Fernsehmarkt scheint der Krimistoff aus Deutschland gut anzukommen. Zu diesem Ergebnis kommt Studio Hamburg Distribution & Marketing, die auf der momentan stattfindenden MIPCOM Cannes bereits etliche Formate gut verkaufen konnte. Besonders die neuen “Tatort”-Kommissare scheinen gut nachgefragt zu sein. Und auch der Grimme-prämierte "Der Tatortreiniger" überzeugt. Der französische Canal+ erwarb die Rechte für die Comedy-Reihe mit Bjarne Mädel.

Anzeige

Der Hamburger "Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring alias Thorsten Falk ermittelt künftig im polnischen Fernsehen, Til Schweiger läuft als "Nick’s Law" bald in fünf osteuropäischen Ländern und Russland. Und sogar alle sechs Teile des bereits im deutschen TV ausgemusterten Cenk Batu, gespielt von Mehmet Kurtulus, konnte man nach Ungarn verkaufen.

Neuer "alter" Renner ist laut Studio Hamburg die niedersächsische Ermittlerin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler). Alle 22 Folgen gehen in die baltischen Staaten, in Belgien laufen sie bereits fortlaufend. Kurioserweise kann der Kieler "Tatort" mit Axel Milberg und Sibel Kekilli (Produzent: Nordfilm Kiel) vom Aufwind einer anderen Serie profitieren: dem Fantasy-Epos "Game of Thrones, in der Kekilli an der Seite von Peter Dinklage spielt. "Die internationale Karriere der Hauptdarstellerin in der HBO-Serie ‚Game of Thrones‘ ist absolut verkaufsfördernd für uns; Frankreich zeigt großes Interesse", erklärt Christiane Wittich, Head of Sales SHDM.
Peter Thiem, Geschäftsführer SHDM: "Es hat sich herausgestellt, dass unsere verstärkten Verkaufsaktivitäten Richtung Süd- und Osteuropa gut und richtig waren. Wir freuen uns, dass wir durch die Messe als Studiovertrieb eines der größten Film- und Fernsehproduktionshäuser Europas besonders in diesen Märkten gute Erfolge erzielen konnten."

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige