Pinterest vereinfacht Artikel-Sharing

Das Bildernetzwerk Pinterest hat am Dienstag eine neue Funktion gelauncht, die vor allem Blogger und Redakteure freuen dürfte. Mit einem Pin-Format für Artikel sollen Texte künftig einfacher auf Pinterest geteilt werden können. Die Artikel-Pins enthalten dabei neben einem Bild auch Zusatzinformationen wie Autor und Quelle. Auf der Plattform, die eigentlich als Netzwerk für Bilderliebhaber bekannt ist, würden nach eigenen Angaben täglich rund fünf Millionen Artikel von verschiedenen Quellen geteilt werden.

Anzeige

Das neue Format der Artikel-Pins enthält neben dem passenden Bild auch Informationen wie die Headline, den Autor, die Quelle, eine Kurzbeschreibung und einen Link. Diese Angaben sollen nun direkt auf dem Pin zu sehen sein und Pinnern mit Interesse an Artikeln die Suche nach bestimmten Texten erleichtern. Zudem können Nutzer die Artikel fortan in einer Art "Leseliste" speichern, die Pinterest-Liebhaber für verschiedene Themen wie zum Beispiel "Gesundheit" anlegen können. Natürlich kann man sich auch bei Leselisten anderer Pinner inspirieren lassen. Vor allem für Blogger klingen die Artikel-Pins sicherlich vielversprechend. Immerhin könnten so mehr Menschen auf die Texte aufmerksam werden und der jeweiligen Seite mehr Besucher verschaffen. 

Die Artikel-Pins sind schon die zweite Neuerung des Unternehmens in kürzester Zeit. Erst Mitte September gab das Unternehmen bekannt sich künftig mehr mit Werbung zu beschäftigen. So sollen beispielsweise einzelne "Promoted Pins" von Unternehmen hervorgehoben werden. CEO Ben Silbermann betonte dabei die bezahlten Pins transparent zu machen. Auch von Bannern und Pop-ups würde sich das Unternehmen distanzieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige