Anzeige

Spiegel: KG-Geschäftsführer bleiben im Amt

Seit rund zwei Wochen ist der neue Spiegel-Chefredakteur im Amt. Wolfgang Büchners Start ging – vor allem für Spiegel-Verhältnisse - dann doch erstaunlich ruhig vonstatten. Zudem konnte die Causa Blome erst einmal geklärt werden. Der Journalist, der gestern noch als Bild-Vize bei "Maischberger" saß, fängt beim Nachrichtenmagazin erst einmal mit weniger Macht an. Einzig um die Mitarbeiter-KG gibt es noch immer Streit, wobei ein Rücktritt der KG-Führung wohl vom Tisch ist.

Anzeige
Anzeige

Ginge es beim Nachrichtenmagazin nur nach dem Willen der Redakteure, würde es knapp werden für die fünf Geschäftsführer der Mitarbeiter KG. So berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung, dass es am Montag bei einer Versammlung der KG hoch her gegangen sei. Noch immer fühlen sich viele Journalisten des Verlages von den Mitarbeiter-Vertretern im Fall Nikolaus Blome hinters Licht geführt. Dabei soll sich die Kritik der Redakteure vor allem auf die von ihnen gewählten KG-Geschäftsführer Marianne Wellershoff und Gunther Latsch konzentrieren.

Zum wiederholten Mal soll dabei auch die Forderung nach einem Rücktritt laut geworden sein. Allerdings weigert sich die KG-Spitze bislang, dem Begehren der Redaktion nachzukommen. Sollten die Journalisten versuchen, die Geschäftsführer zur Demission zu zwingen, steht ihnen ein komplizierter Weg bevor. Denn als erstes muss ein Abwahlantrag gestellt werden. Dieser braucht hundert Unterstützer. Sind die beisammen, müssen zwei Drittel des Verlages für eine Absetzung der KG-Geschäftsführer stimmen.

Anzeige

Genau diese Mehrheit im Gesamtverlag fehlt der Redaktion offenbar. Eine erste Petition gegen die KG kam gerade einmal auf 164 Unterschriften bei 760 Mitarbeitern im Gesamtverlag. Das wichtigste Anliegen der meisten Nicht-Redakteure soll darin bestehen, dass wieder Ruhe einkehrt. Aus dieser Gemengelage leitet sich ab, dass die Chancen für die KG-Geschäftsführer im Amt zu bleiben, gut bis sehr gut stehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*