ZDF: Rach wird „Anwalt des Verbrauchers“

Jetzt ist es offiziell: Am Sonntagmorgen verkündete das ZDF, was seit Anfang Juli eigentlich schon bekannt war: Christian Rach wechselt von RTL zum ZDF. Damit einhergehend hofft der Sternekoch auch auf einen Imagewechsel. So sagte der Hamburger gegenüber DWDL, dass er nicht mehr als „Restauranttester“ wahrgenommen werden will. Tatsächlich war der Hamburger noch nie in einer Kochsendung zu Gast. Für das ZDF soll Rach ab Anfang 2014 neue Show- und Verbraucher-Formate moderieren.

Anzeige

So wollen die Mainzer neue Primetime-Konzepte entwickeln, die den Zuschauern Informationen und Wissen rund um das Thema Ernährung und Lebensführung unterhaltsam vermitteln sollen. Das ZDF sieht den Star-Koch dabei vor allem als „Anwalt des Verbrauchers“, der den Dingen auf den Grund gehen soll. „Er entlarvt Produktversprechen, Normen und Regularien als das, was sie allzu oft sind: Schwindel und Betrug“, erklärt das Zweite sein Konzept via Pressemitteilung.
"Vielen von uns ist doch gar nicht mehr klar, was wir essen und wie wir essen“, erklärt Rach. „Gleichzeitig ist die Verunsicherung groß. Da möchte ich gerne aufklären, in einem ganz klassischen Sinn, und den Zuschauern das Wissen vermitteln, das ihnen hilft, selbst die richtigen Entscheidungen zu treffen“.
Nach Meinung von ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler passe Christian Rach „hervorragend“ zum ZDF. „Er ist im besten Sinne ein Überzeugungstäter, in dem er Dingen auf den Grund geht und die Wahrheit hinter Ernährungs- und Verbrauchermythen aufdeckt. Wir treffen uns beim Anspruch, Information und Unterhaltung auf hohem Niveau zu vereinen und unseren Zuschauern das beste Programm zu bieten.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige