Sebastian Matthes wird HuffPo-Chef

Eine mit Spannung erwartete Personalie ist geklärt: Sebastian Matthes wird Chefredakteur der deutschen Ausgabe der Huffington Post. Das hat der deutsche HuffPo-Betreiber Tomorrow Focus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Donnerstags-Ausgabe) verraten. Matthes kommt von der Wirtschaftswoche, wo er derzeit noch als Ressortleiter Technik & Wissen arbeitet. Starten soll die Huffington Post hierzulande am 10. Oktober. Insgesamt sollen am Standort in München 15 Redakteure arbeiten.

Anzeige
Auch wenn mit Matthes damit ein Print-Mann Chef des neuen Online-Angebots wird, hat sich der 36-Jährige auch bereits ein paar Online-Meriten erworben. So war er maßgeblich am Aufbau des Wiwo-Online-Ablegers Wiwo Green beteiligt.
Matthes wird damit eins der spannendsten, aber auch umstrittensten Online-Projekte des Landes führen. Erst kürzlich hatte Springer-Chef Mathias Döpfner das Geschäftsmodell der Huffington Post als "Anti-Geschäftsmodell für Journalismus" bezeichnet. Geklärt ist nun zudem der Startpunkt der deutschen Huffington Post. So soll der Launch am 10. Oktober stattfinden.
Wie die anderen internationalen Ausgaben auch, soll die Huffington Post ein Mix aus Nachrichtenportal, Aggregator und Plattform für Blogs und Kommentare werden. Laut F.A.Z.-Bericht will die deutsche Ausgabe in zwei Jahren profitabel sein und in fünf Jahren zu den fünf größten Nachrichtenportalen gehören. "Aufgrund der Erfolge in den Vereinigten Staaten und Ländern wie Frankreich, wo ‚Le Monde‘ und ‚HuffPost‘ ein Joint-Venture gestartet haben, fühlen wir uns bestens gerüstet, um diesen wirtschaftlichen Fahrplan einzuhalten", so Tomorrow-Focus-Vorstand Christoph Schuh zur F.A.Z.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige