Anzeige

„Hangover 2“ bietet „Tatort“ Paroli

Erfolgreicher Abend für RTL: Mit der Free-TV-Premiere von "Hangover 2" holte man nicht nur Top.-Quoten, man schlug im jungen Publikum sogar den "Tatort". 2,78 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 21,4%, den ARD-Krimi sahen 2,68 Mio, (19,9%). Der gewann dafür souverän im Gesamtpublikum - mit 8,86 Mio. Sehern und glänzenden 26,4%. Ein Desaster war der Auftakt der neuen kabel-eins-Reihe "Überleben in..." und auch die Basketball-EM interessierte im Ersten nur eine kleine Minderheit.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. "Hangover 2" schlägt "Tatort" im jungen Publikum
2,78 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten dem RTL-Film "Hangover 2" also für einen starken Marktanteil von 21,4% und den ersten Platz der Sonntags-Charts – wenn auch nur knapp vor dem Berlin-"Tatort", den 2,68 Mio. junge Zuschauer (19,9%) einschalteten. RTL gelang damit auch die Rache für das Samstags-Desaster, als Oliver Pochers "Alle auf den Kleinen" ProSiebens "Schlag den Raab" überdeutlich unterlag. Diesmal hatte ProSieben keine Chance, kam mit der "Entführung der U-Bahn Pelham 123" nicht über unbefriedigende Werte von 1,19 Mio. und 9,2% hinaus. Dazwischen schoben sich noch die Sat.1-Serien "Navy CIS" und "Navy CIS: L.A." – mit 1,95 Mio. und 14,8%, bzw. 1,69 Mio. und 12,9%.

2. "Tatort" lässt Konkurrenz im Gesamtpublikum keine Chance
Insgesamt setzte sich natürlich der ARD-Sonntagskrimi durch: 8,86 Mio. Leute entschieden sich für den Berliner "Tatort: Gegen den Kopf" – ein Marktanteil von 26,4%. Hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" (7,04 Mio. / 23,9%) folgt mit dem ZDF-Film "Rosamunde Pilcher: Die versprochene Braut" der schärfste Prime-Time-Konkurrent – 5,96 Mio. bescherten ihm stolze 17,8%. RTLs "Hangover 2", der nur wenige Über-50-jährige Zuschauer erreichte, belegt mit 3,65 Mio. und nur 11,3% Platz 11 noch hinter "Navy CIS" von Sat.1.

3. kabel eins geht mit "Überleben in…" unter
Erneut wurde die Experimentierfreudigkeit von kabel eins nicht belohnt. Nachdem der neue Vorabend mit "Mein Lokal, Dein Lokal" und "Mein Zuhause, Dein Zuhause" schon floppte, sah es für die Reise-Reportage "Überleben in…" am Sonntagabend nicht besser aus: Ganze 340.000 14- bis 49-Jährige sahen die Premiere der Reihe – ein desaströser Marktanteil von 2,6% und Platz 73 in den Tages-Charts. Ebenfalls unter dem Soll blieben Vox und RTL II: Vox kam mit der "Promi Shopping Queen" und 780.000 jungen Zuschauern auf 6,7%, RTL II mit dem Film "Remember me" auf 510.000 und schwache 3,9%.

4. Basketball-EM ohne Interesse, Formel 1 trotz Vettel-Dominanz stark
Zwei Sport-Events kämpften am Sonntagnachmittag zeitgleich um das Publikum: die Basketball-EM, bei der das deutsche Team erneut verlor und damit ausschied, sowie die Formel 1, bei der Sebastian Vettel erneut ohne große Gefahr als Erster ins Ziel fuhr. Die Formel 1 sahen bei RTL 5,64 Mio. Fans – ein wie immer großartiger Marktanteil von 34,8% und Platz 4 in den Tages-Charts hinter "Tatort", "Tagesschau" und "Rosamunde Pilcher". Damit übertraf das Monza-Rennen auch die Vorjahres-Zahlen um mehr als 1 Mio. Zuschauer. Ein Desaster war hingegen die Übertragung des Ersten von der Basketball-EM: Nur 600.000 Interessierte fanden sich ab 14.30 Uhr – ein katastrophaler Marktanteil von 3,8% und der 120. Rang in den Tages-Charts.

5. KiKA überzeugt nicht nur Kinder mit "Yakari", "Doppelpass" auch ohne Bundesliga erfolgreich
Das meistgesehene Programm abseits der großen acht Sender war am Sonntag keine Sendung der Dritten, sondern der KiKA-Evergreen "Yakari". 970.000 Zuschauer fanden sich um 19.10 Uhr – ein Gesamtpublikums-Marktanteil von grandiosen 4,0%. Neben den 520.000 Kindern (Marktanteil: 35,9%) sahen im Übrigen u.a. auch 400.000 14- bis 49-Jährige (4,7%) zu – wahrscheinlich vornehmlich Eltern. Zufrieden wird auch Sport1 mit seinem "Doppelpass" sein. Trotz Länderspiel-Pause der Bundesliga sahen ab 11 Uhr 830.000 Fußball-Fans zu – ein Marktanteil von 7,2% und ein Platz in der Tages-Top-80.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige