Bunte hat Ärger wegen Madeleine-Fotos

Madeleine von Schweden ist offenbar gerichtlich gegen die Bunte vorgegangen. Das berichtet der Spiegel. Dabei ging es um die Titelgeschichte "Ihre Strandvilla, ihr Liebes-Picknick und das Tattoo-Geheimnis", die über die Flitterwochen von Madeleine und ihrem Mann Chris O’Neill berichtete.

Anzeige

Gegen die Geschichte soll der Berliner Anwalt Simon Bergmann nun eine Unterlassung für O’Neil erwirkt haben. Die Bunte darf – laut Spiegel – die Foto-Abschüsse am Strand und an einer Bar nicht mehr verbreiten. Bisher ist das Urteil jedoch nicht rechtskräftig.
Wie der Spiegel weiter berichtete, hätte es gar nicht zum Prozess kommen müssen. Offenbar hatten sich der Verlag und der Anwalt des Bankers bereits außergerichtlich geeinigt, bis Burda auf einmal nur weniger als verabredet worden war, bezahlen wollte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige