Rostocker „Polizeiruf“ gewinnt vor Formel 1

Richtig in Form ist der ARD-Krimisonntag nach der Sommerpause noch nicht: Im Vergleich zum "Tatort" in der Vorwoche müssen Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau im Rostocker "Polizeiruf" mit ein paar Zuschauern weniger auskommen. Dafür meldete sich im Anschluss "Günther Jauch" zum Thema Nichtwähler stark zurück. Beim jungen Publikum siegte Pro Sieben mit "Bad Teacher", RTLs "Meine Wahl" lief dank Kanzlerin deutlich besser. Und ZDFneo verjagt Zuschauer mit dem "TV Lab".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. ARD-Krimi holt Tagessieg, Jauch meldet sich stark zurück
Der Film "Zwischen den Welten" schickte das Rostocker "Polizeiruf"-Ermittlerduo erstmal in den Wald – zu einer ermordeten Jurastudentin, deren Doppelleben es im Laufe der Ermittlungen aufzuklären galt. 7,45 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren fanden, das sei ein angemessen spannender Ausklang des Wochenendes (22,8 %). Im jungen Publikum kam der "Polizeiruf" derweil nur auf Platz 3 – mit 1,86 Mio. und 14,8 %. Der Grund dafür war die Formel 1, die sich auch im Ranking der meistgesehenen Sendungen in Richtung Pole Position schob. Insgesamt sahen 5,75 Mio. ab 14 Uhr den Großen Preis von Belgien bei RTL (34,9 %).  Im jungen Publikum reichten 1,94 Mio. für Platz 2. Am Abend kam dem "Polizeiruf" der ZDF-Film "Inga Lindström: Wer, wenn nicht du" am nächsten, nämlich mit 5,05 Mio. Zuschauern (15,4 %). "Günther Jauch" hat offensichtlich die Pause gut getan. Zurück kehrte der Talk am Sonntag jedenfalls mit dem Thema "Denkzettel statt Stimmzettel – wozu noch wählen?" – und der besten Zuschauerzahl seit Mai. 5,05 Mio. schalteten die Diskussion ein (18,7 %). Bei den jungen Zuschauern waren 7.7 % drin (0,84 Mio.).
2. RTLs "Meine Wahl" mit Kanzlerin deutlich stärker, "Harry Potter" verpasst Tagessieg
Sowas passiert der Bundeskanzlerin vermutlich auch nicht alle Tage: Dass Sie mit ihren Wahlversprechen im Vorprogramm für schwarze Magier landet. RTL sorgte dafür, dass Lord Voldemort in "Harry Potter und der Feuerkelch" unmittelbar auf die RTL-Politsause "Meine Wahl – An einem Tisch mit Angela Merkel" folgte. Mit 16,8 % Marktanteil im jungen Publikum steht Hogwarts nun deutlich besser da als Berlin, alles andere wäre aber auch ein Sensatiönchen. Und für den Tagessieg reichten die 1,86 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren lange nicht. Dafür legte Peter Kloeppels Wohnzimmer-Fragestunde im Vergleich zur Vorwoche, als Merkels Herausforderer Peer Steinbrück zu Gast war, deutlich zu: 2,89 Mio. schalteten ein (gute 11,6 %) – über eine Million mehr.
3. Cameron Diaz macht den Sonntag für Pro Sieben klar
Ganz oben in den Tages-Charts des jungen Publikums rangiert Pro Sieben mit "Bad Teacher". Für den Film, in dem Cameron Diaz eine Lehrerin mit ungewöhnlichen Eigenschaften spielt, interessierten sich am Sonntag die meisten jungen Zuschauer (2,64 Mio. und 21,4 %). Auch Sat.1 kann zufrieden sein, der US-Krimi-Sonntag kam durchweg auf ordentliche Werte. Mit 15,1 % sah’s für "Navy CIS" anfangs sogar richtig gut aus, ab 21.15 Uhr waren dann noch 13,6 % drin, bevor "Hawaii Five-0" auf 12,0 % rutschte.
4. "Ab in die Ruine!"-Publikum bleibt Vox treu, Kabel 1 im Pech
Mit starken 10,3 % Marktanteil im jungen Publikum feierte auch die Vox-Dokusoap "Ab in die Ruine!" am Sonntagvorabend eine starke Rückkehr. Mit 0,93 Mio. war die Folge sogar das meistgesehene Vox-Programm des Tages, die Highlights bisheriger Staffeln wollten davor bereits 0,65 Mio. (8,0 %) sehen. Der "Kampf der Regionen" beim "Perfekten Dinner" blieb anschließend allerdings mit 5,4 % blass, "Prominent!" rettete sich danach wieder auf 8,0 %. Nur wenige Zuschauer wollten derweil mit RTL II in Weltuntergangsstimmung schwelgen – bei "Die Flut – Wenn das Meer die Städte verschlingt" (5,1 %). Und mit seinem "K1 Reportage Spezial"" hat Kabel 1 demnächst erfolgreich auch noch den letzten Zuschauer vergrault. Nur 370.000 Zuschauer waren ab 20.15 Uhr dabei (3,0 %). Mit 6,3 bis 5,8 % waren die Wiederholungen der Wochenepisoden von "Mein Lokal, dein Lokal" am Nachmittag und Vorabend erfolgreicher.
5.  ZDFneo mit guter "Mordshunger"-Vorpremiere 
Noch’n Regionalkrimi: "Mordshunger – Verbrechen und andere Delikatessen" heißt das "Heiter bis tödlich" des ZDF, und bevor die Reihe Premiere im Hauptprogramm feiert, durfte ZDFneo schon mal vorfühlen, was das Publikum sagt. Allerdings nicht viel: 1,0 % Marktanteil schaffte die Startepisode. Das ist im Vergleich zum völlig desaströsen "TV-Lab" davor natürlich ein Segen. Den Wettbewerbsbeitrag "Hi-Hi-History" sahen ab 21.45 Uhr nämlich bloß 90.000 Zuschauer (0,3 % Marktanteil). Im Hauptrprogramm des ZDf bleibt "Bares für Rares" am Mittag mit 10,8 % derweil ein Erfolg – und das direkt im Anschluss laufende "Landgut" ein Flop (5,6 %).

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige