House of Cards: Kevin Spacey rügt TV-Macher

Mit der Polit-Serie "House of Cards" ist Kevin Spacey für neun Emmys nominiert - das erste Mal für eine reine Online-Produktion. Auf dem internationalen Fernsehfestival in Edinburgh hielt der Oscarpreisträger eine beeindruckende Rede über den Wandel im Fernsehgeschäft, die Macht der Zuschauer und forderte die TV-Macher auf, mehr Wagnisse einzugehen: "Die Leute sind zu faul. Man muss seinen Hintern hochbekommen und sich umschauen." Vor allem solle man das Publikum entscheiden lassen, wie es wann und wo Inhalte konsumiere.

Anzeige

###YOUTUBEVIDEO###
 Offenbar stimmt das Publikum ihm zu: Ein Clip des Telegraph mit der Rede des Schauspielers wurde auf YouTube schon rund 600.000 Mal angesehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige