Galaxy Gear: Samsung-Smartwatch zur IFA

Samsung legt im Kampf um die Handgelenke der Nutzer vor: Neuen Berichten zufolge bringt der koreanische IT-Konzern pünktlich zur IFA eine Smartwatch auf den Markt. Die Uhr soll schlicht “Galaxy Gear” heißen und zum Browsen, E-Mails abrufen und Telefonieren taugen. Als Betriebssystem könnte Android zum Einsatz kommen. Wer die hochauflösenden Retina-Displays von Apple gewöhnt ist, dürfte allerdings enttäuscht sein. Die Uhr soll zudem über eine Kamera mit zwei Megapixeln verfügen.

Anzeige

Schon vor Monaten hielten sich hartnäckig Gerüchte, wonach neben Apple und Microsoft auch Samsung an einer Smartwatch arbeitet. Das Gadget soll in Uhrform Smartphone-Funktionalitäten wie E-Mail, Messaging, Browsen und Telefonie bieten. Dabei soll die eigentliche Rechenpower nicht die Smartwatch selbst liefern, sondern ein synchronisiertes Smartphone oder Tablet. Beide Geräte kommunizieren via Bluetooth miteinander. Neben Bluetooth soll das Galaxy Gear von Samsung über NFC-Kompatibilität verfügen, womit sich mobiles Zahlen erledigen ließe.

  Koreanische Webseite Moveplayer zeigt angebliche Skizzen

Weiter heißt es, dass die Samsung-Smartwatch über 256 Megabyte internen Speicher für Apps und Dateien und eine UMTS-Antenne verfügt. Das Display soll selbst nur 1,7 Zoll groß sein und über eine Auflösung von 320×240 Pixel verfügen. Die Rechenarbeit wird angeblich von einem Exyno-Prozessor erledigt, der mit 1,5 Gigahertz getaktet ist und von einem Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Allerdings soll wohl kein flexibles Display zum Einsatz kommen. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang des Jahres hatten die Koreaner noch Smartphone-Studien mit gebogenen Displays gezeigt. Doch offenbar ist die Technologie noch nicht für die Massenproduktion geeignet.
Ungewöhnlich hingegen wäre der Ansatz, nicht das Smartphone als Rechenzentrum zu nutzen. Während der Finanznachrichtendienst Bloomberg die Smartwatch als Gerät mit eigener Recheneinheit sieht, würde eine gemeinsame Vorstellung der Uhr mit neuen Galaxy-Smartphones und -Tablets einen Bericht von TheVerge stützen. Demnach soll die Handgelenkrechner lediglich als Zubehör zu Samsung-Geräten dienen und sich somit an anderen Smartwatch-Modellen orientieren. Details zum Preis und Verkaufsstart sind noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige