Studie: Fernsehen liefert nur noch Grundrauschen

Smartphones und Tablets, die parallel zum laufenden Fernseher genutzt werden, ziehen größere Aufmerksamkeit auf sich als der "first screen" TV. Dies habe eine Studie von Fittkau & Maaß ergeben, berichtet Focus.

Anzeige

Die Aufmerksamkeit für die parallel zum TV genutzten Geräte seien um 25 Prozent höher als für den Fernseher. Die Marktforscher erwarteten daher eine Verlagerung der Werbebudgets vom Fernseher auf mobile Geräte.

Sebastian Schömann, Berater bei A.T. Kearney, wird vom Focus so zitiert: "Der Fernseher liefert oft nur noch das Grundrauschen im Hintergrund, aber die Aufmerksamkeit gilt dem Smartphone oder Tablet."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige