Anzeige

Pilawas „Superhirn – Kids“ bleibt blass

Der "Kids"-Ableger der ZDF-Show "Deutschlands Superhirn" war am Samstag kein großer Hit. Nur 3,20 Mio. sahen zu - ein allenfalls ordentlicher Marktanteil von 14,2%. Die Show verlor in der Prime Time auch gegen die ARD-"Utta Danella"-Wiederholung, den Tagessieg holte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten vor der Bundesliga-"Sportschau". Im jungen Publikum gab es bittere Zahlen für "Die ultimative Chart Show", gewonnen hat hingegen "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Pilawa verliert gegen Utta Danella, ganz vorn News und Fußball
Der Samstag war erneut massiv vom Sommerwetter und der Urlaubszeit geprägt. Nur die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte eine Zuschauerzahl mit einer 5 vor dem Komma – genau 5,00 Mio. – und nur die Bundesliga-"Sportschau" kam zudem auf eine 4 vor dem Komma – 4,03 Mio. Beide Programme erzielten damit grandiose Marktanteile von 26,4% und 26,3%. Um 20.15 Uhr besiegte Das Erste ebenfalls das ZDF: Den Zweiteiler "Utta Danella – Das Familiengeheimnis" sahen ab 20.15 Uhr 3,45 Mio. (15,5%), ab 21.45 Uhr sogar 3,75 Mio. 
(17,0%). "Deutschlands Superhirn – Kids" blieb dahinter – mit 3,20 Mio. und etwas enttäuschenden 14,2%.

2. "Indiana Jones" besiegt "Die ultimative Chart Show"
Stärkstes Programm der Privatsender war am Samstag relativ klar der Sat.1-Film "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels". 2,23 Mio. sahen den Film – ein ordentlicher Marktanteil von 10,0%. "Die ultimative Chart Show" von RTL kam hingegen nur auf 1,59 Mio. und miese 7,3%, verlor sogar noch gegen zwei Folgen der kabel-eins-Serie "Navy CIS". Im jungen Publikum gewann "Indiana Jones" den Tag sogar: 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen grandiosen 17,0%. "Die ultimative Chart Show" wollten hingegen deutlich weniger sehen: 940.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 12,4% – Platz 4 hinter "Tagesschau" und "Sportschau". ProSieben erreichte mit "Dinner für Spinner" 830.000 junge Zuschauer und halbwegs solide 11,0%.

3. kabel eins stark mit "Navy CIS", RTL II schwach mit "Teen Wolf"
In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Samstag kabel eins durch – bei Jung und Alt. Bis zu 1,63 Mio. sahen die drei Folgen "Navy CIS" – die 22.20-Uhr-Episode erreichte damit einen Marktanteil von 7,6%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 720.000 sogar für 9,0%, die beiden Folgen davor kamen auf 8,9% und 8,6%. Immerhin das Sender-Mittelmaß erreichte der Vox-Film "Mr. Bean macht Ferien" mit 550.000 jungen Zuschauern und 7,5%, RTL II hingegen blieb mit der Serie "Teen Wolf" bei Marktanteilen von 4,6% bis 5,3% hängen – zu wenig.

4. Bundesliga bei Sky noch stärker als am ersten Spieltag
1,17 Mio. Fans (11,3%) sahen ab 15.30 Uhr die sechs Spiele der Fußball-Bundesliga bei Sky – in der Konferenz oder als Einzeloption. Das waren noch einmal mehr als am 1. Spieltag, als 1,07 Mio. dabei waren. Im jungen Publikum reichten 550.000 Fans für grandiose 14,5% und Platz 17 in den Tages-Charts. Mit anderen Worten: Sky war bei den 14- bis 49-Jährigen am Nachmittag Marktführer – vor RTL, ProSieben & Co. Die meisten der 1,17 Mio. Fans entschieden sich dabei wieder für die Konferenz (640.000), stärkstes Einzelspiel war das des FC Bayern in Frankfurt mit 260.000 Sehern. Schwache Zahlen gab es hingegen für die in dieser Saison endlich sehenswertere Show "Samstag Live!": Nut 10.000 Leute schalteten den 3-Stünder ein – unschöne 0,1%.

5. Bayerisches Fernsehen trumpft mit Western-Abend auf
Grandiose Zahlen erzielte am Samstagabend auch das Bayerische Fernsehen: Mit vier Western lockte der Sender ab 20.15 Uhr ein großes Publikum an. So sahen 1,12 Mio. Leute ab 20.15 Uhr "Der Mann aus Laramie" mit James Stewart – ein Marktanteil von 5,0%. Der Film war damit erfolgreicher als ProSiebens "Dinner für Spinner". "Dreckiges Gold" sahen ab 22.10 Uhr noch 810.000 (4,1%), "Bis aufs Blut" ab 23.40 Uhr noch 400.000 (4,0%) und "Draufgänger nach vorn" ab 1 Uhr 210.000 (4,0%). Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnittsmarktanteil des Bayerischen Fernsehens liegt bei 1,7%. Ebenfalls noch stark am Samstagabend: "100 Jahre Heinz Erhardt" im NDR Fernsehen (1,07 Mio. / 4,8%) und "Stefanie Hertel und Freunde" im mdr Fernsehen (960.000 / 4,2%).

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige