‚Familienduell‘ gut, ‚Scary Movie‘ sensationell

Nach der Fußball-bedingten Delle in der Vorwoche kletterte die vierte und vorerst letzte Ausgabe des "Familienduell Prominenten-Specials" im jungen Publikum wieder über das RTL soll. Das gelang damit drei der vier Folgen - eine Fortsetzung ist damit möglich. Für die Quoten-Sensation sorgten am Freitagabend aber die beiden "Scary Movies" bei RTL II, die Marktanteile von 12,0% und 14,2% erzielten und Platz 2 und 6 erreichten. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen der ARD-Film "Heute fängt mein Leben an".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "Familienduell" empfiehlt sich für mehr
An die 17,6% und 18,3% der beiden ersten Ausgaben kam die vierte und vorerst letzte des "Familienduell Prominenten-Specials" zwar nicht mehr heran, doch die 15,2% aus der Vorwoche, als man gegen den Bundesliga-Auftakt im Ersten antreten musste, wurden klar getoppt. 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen an einem weiteren Hochsommer-Abend lieber vor dem RTL-Fernseher als auf dem Balkon – ein guter Marktanteil von 16,8%, mit dem die Show RTLs aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 15,1% relativ komfortabel toppte. Eine Fortsetzung scheint also möglich. Nicht so schön ging der "Cash Crash – VIP Edition" zu Ende: 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten nur für 12,8% – nach 17,0%, 15,6% und 12,5% in den Vorwochen – eine klare Abwärtstendenz also.

2. RTL II feiert große Erfolge mit "Scary Movies" und "Dawn of the Dead"
Fulminanter Abend für RTL II: Nicht nur die beiden Vorabend-Hits "Köln 50667" (580.000 14- bis 49-Jährige / 13,3%) und "Berlin – Tag & Nacht" (710.000 / 13,0%) kletterten diesmal über die 10%-Marke, sondern auch die drei Filme nach 20.15 Uhr: So sahen 930.000 junge Zuschauer "Scary Movie" – Platz 6 in den Tages-Charts und 12,0%. "Scary Movie 2" kam danach mit 1,10 Mio. sogar auf 14,2% und Rang 2, "Dawn of the Dead" sahen am späten Abend noch 550.000 (12,9%). RTL II schlug mit einem Tages-Marktanteil von 10,5% alle Sender außer RTL und ProSieben und erzielte seinen besten Wert seit Ewigkeiten.

3. "Mein Mann kann" bleibt blass, ProSieben punktet mit "Surrogates"
Bei den anderen Privatsendern setzte sich der ProSieben-Film "Surrogates – Mein zweites Ich" durch, den 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige auf gute 13,0% hievten. "Supernatural" fiel danach mit drei Folgen hingegen auf miese 7,8%, 8,6% und 9,8%. Apropos "mies": Bei Sat.1 konnte "Mein Mann kann" erneut nicht überzeugen: Ganze 660.000 14- bis 49-Jährige entsprachen unbefriedigenden 8,5%. Vox kam mit den Serien "Law & Order: Special Victims Unit" und "Criminal Intent" auf solide 7,1% und 7,9%, kabel eins mit "Unforgettable" und "Body of Proof" überschaubare 4,4% bis 5,4%.

4. Christiane Hörbiger besiegt ZDF-Krimis
Im Gesamtpublikum gab es unterdessen den Kampf des ARD-Films "Heute fängt mein Leben ab" gegen die ZDF-Krimis "Der Staatsanwalt" und "Flemming". Am Ende setzte sich Das Erste mit Christiane Hörbiger durch: 4,04 Mio. sahen den Film ab 20.15 Uhr – ein toller Marktanteil von 17,0% und die einzige Freitags-Zuschauerzahl mit einer 4 vor dem Komma. "Der Staatsanwalt" belegt mit ebenfalls guten 3,89 Mio. und 16,9% Platz 2, "Flemming" rutschte danach mit 3,25 Mio. auf solide bis ordentliche 13,2%. Stärkstes Privatsender-Programm war "RTL aktuell" mit 2,35 Mio. Sehern, das "Familienduell Prominenten-Special" kam mit 2,30 Mio. auf nur 10,0%.

5. Dritte stark mit Talks und "Melodien der Berge"
Abseits der großen acht Sender lief das stärkste Programm des Freitags im WDR Fernsehen: 1,13 Mio. schalteten ab 21.45 Uhr den "Kölner Treff" ein – stolze 5,4% und ein Platz in der Tages-Top-50. Die "NDR Talk Show" kam ab 22 Uhr mit 910.000 auf ähnlich gute 5,2%. Um 20.15 Uhr setzte sich hingegen das Bayerische Fernsehen an die Spitze der kleineren Sender: 930.000 entschieden sich für die "Melodien der Berge" – ein schöner Marktanteil von 3,9%. Die beiden neuen Folgen von "Kesslers Expedition" sahen im rbb Fernsehen 320.000 und 390.000 Leute – ordentliche Marktanteile von 1,4% und 1,6%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige