Weltnachrichten: AP und dpa rücken enger zusammen

Der gemeinsam von den Nachrichtenagenturen dpa und AP betriebene AP Weltnachrichtendienst in deutscher Sprache soll näher mit dem deutschsprachigen AP-Büro zusammenarbeiten und zieht deshalb aus den dpa-Büros zu den amerikanischen Kollegen.

Anzeige

Die Standortverlagerung werde dazu beitragen, die im Februar 2013 angelaufene Kooperation zwischen der Deutschen Presseagentur und AP zu intensivieren, so die Agenturen.
AP Weltnachrichten beliefert ihre Kunden mit Recherchen, die weltweit von AP-Reportern geleistet werden. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten zählen die internationale Politik sowie Krisen und Katastrophen rund um den Globus. Hinzu kommt interessanter Lesestoff aus den Bereichen Leute und Entertainment. 
Zu Jahresbeginn 2014 seien weitere Standortverlagerungen geplant, so die dpa. Ab dann soll ein Teil der AP Weltnachrichten in Sydney produziert werden. Dort sollen, wie auch kürzlich die Welt für ihre Redaktion bekannt gab, Nachrichten produziert werden, wenn in Europa Nacht ist.
dpa und AP arbeiten seit dem 1. Februar 2013 eng zusammen. Seitdem besitzt die dpa exklusive Vermarktungsrechte für AP-Inhalte im deutschsprachigen Raum. Dazu gehören neben Textdiensten auch Fotoangebote. Zur Vermarktung der Dienste in Österreich hat dpa eine Vereinbarung mit der APA-Austria Presse Agentur eG geschlossen, zur Vermarktung von AP-Texten in der Schweiz mit der Schweizerischen Depeschenagentur AG. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige