Anzeige

Telekom vertreibt Springers Digital-Angebote

Nach dem Mobilfunkbetreiber Vodafone kündigt nun auch die Deutsche Telekom eine Kooperation mit der Axel Springer AG an. Kunden des Bonner Konzerns können fortan die Digital-Angebote von Bild und Welt zu ihren Mobil-Tarifen hinzubuchen und über ihre Handyrechnung abrechnen. Für springer ist das ein digitaler Vertriebs-Coup. Für das günstigste Welt-Paket zahlen Kunden knapp 4,50 Euro im Monat. Das günstigste Digital-Paket für Bild+ kostet rund fünf Euro.

Anzeige

Springer verfolgt mit den neuen Tarif-Angeboten das Ziel, "attraktive journalistische Angebote auch im Netz weiterzuentwickeln". Das Basis-Paket für Welt Digital umfasst Zugänge über das Web und eine Smartphone-App für 4,49 Euro im Monat. Für das Komplett-Paket, Basis-Bundle plus Tablet-App, soll der Kunde 12,99 Euro bezahlen.
Springers Bild+-Angebote sind in der Basis-Version (Web, Smartphone- und Tablet-App) für 4,99 Euro zu haben. Für 9,99 Euro gibt es die Digital-Zeitung oben drauf. Die an die Telekom-Tarife gebundenen Angebote kosten damit genauso viel wie am digitalen Kiosk.
"Die Kooperation ermöglicht es uns, eine große mobile Zielgruppe mit unseren digitalen journalistischen Inhalten zu erreichen und sie für unsere Angebote zu begeistern", erklärt Springer-Vorstand Jan Bayer.
Mobilfunk-Kunden, die sich für das digitale Angebot der Welt entscheiden, können das Abo drei Monate lang kostenlos testen. Das Angebot ist bis zum 30. September begrenzt. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt hier sechs Monate. Bild+-Tarife werden einen Monat lang kostenlos angeboten. Kunden, die sich für das Angebot entscheiden, müssen einen Vertrag über mindestens vier Monate abschließen. Die Angebote sind danach täglich zum Monatsende kündbar, versprechen die Kooperations-Partner.
Der für die Angebote angefallene Datenverbrauch wird nicht exklusiv behandelt und auf das vertraglich festgeschriebene Volumen angerechnet. Telekom-Kunden zahlen die Angebote über ihre Mobilfunkrechnung.
Zeitgleich startet am 1. August ein Springer-Sondertarif des Telekom-Konkurrenten Vodafone. Kunden des Düsseldorfer Konzerns können für knapp acht Euro das Bild+-Angebot inklusive der Bundesliga bei Bild zu ihren Tarifen hinzubuchen und erhalten darüber hinaus ein erhöhtes Datenvolumen sowie bei Bedarf ein Tablet zu gesonderten Konditionen. Auch die Vodafone-Tarife weichen preislich nicht von den normalen Preisen für Bild+ ab. Die Telekom-Tarife enthalten dafür nicht Fußballangebot von Bild+.  

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige