Groscurth übernimmt die Freizeitwoche

Peter Groscurth übernimmt ab 1. August die Chefredaktion der Freizeitwoche. Der scheidende Chefredakteur Herbert Martin werde seinem Nachfolger noch für einige Zeit als Berater zur Seite stehen. Martin verlasse das Blatt aus persönlichen Gründen.

Anzeige

Groscurth war bisher für verschiedene Tageszeitungen tätig, arbeitete unter anderem als Leiter Lokals und stellvertretender Redaktionsleiter für Bild Nürnberg sowie die Nürnberger AZ als stellvertretender Chefredakteur, Ressortleiter Aktuelles und später als Chefredakteur. Zuletzt war er als freier Journalist und Berater tätig.
Der Freizeitwoche Verlag wird mehrheitlich von der Bauer Media Group und zu 20 Prozent von der Mediengruppe Klambt gehalten. Die Zeitschrift richtet sich vorzugsweise an Frauen zwischen 30 und 59 Jahren. Das Blatt bietet seiner Zielgruppe vor allem Serviceteile zu unterschiedlichen Lebensbereichen und eine große Rätselstrecken. Die aktuelle verkaufte Auflage der Freizeitwoche liegt bei 469.338 Exemplaren (IVW II/2013) – ein Minus gegenüber 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige