Beef kommt mit „blutigem“ Groschenroman

Unter dem Namen "Schlachtfest" bringt das G+J-Heft Beef einen 66-seitigen Krimi in Groschenroman-Optik als Beilage für die kommende Ausgabe. Die Story: Ein Serienkiller treibt sein Unwesen und sucht sich Metzgerinnen zum Opfer.

Anzeige

"Mit dem gruseligen Schmuddelheft à la John Sinclair oder Perry Rhodan treffen wir genau den Geschmack und Humor unserer Leser und beweisen einmal mehr unseren kreativen und innovativen Anspruch", erklärt Chefredakteur Jan Spielhagen. "Mit diesem mörderischen Krimi für harte Kerle möchten wir uns bei unseren Lesern bedanken und sie an der erfolgreichen Entwicklung unseres Magazins teilhaben lassen."
Der Roman ist der Debüt-Krimi von Ferdinand Dyck, der gerade die Henri-Nannen-Schule absolviert hat.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige