Anzeige

Geo Epoche – auch digital ein Hit

Noch Ende 2011 hat Geo Epoche Chefredakteur Michael Schaper abgewunken, wenn man ihn auf eine iPad-Version des überaus erfolgreichen Geschichts-Ablegers Geo Epoche angesprochen hat. Digital? Brauchen wir nicht! 2013 ist jetzt die erste digitale Ausgabe von Geo Epoche auf dem iPad angekommen. Gut, dass der Chef seine Meinung schnell geändert hat. Wie schon beim Geo Special New York wurde auch bei dem inhaltsschweren Geschichts-Heft zum Thema Israel alles richtig gemacht.

Anzeige

Auf die Inhalte selbst braucht man gar nicht groß einzugehen. Geo Epoche setzt Standards, was Qualität in Sachen Text und Optik angeht – da gibt es nix zu deuteln – weder in der gedruckten Version, noch jetzt auf dem iPad. Texte und Bilder sind bei beiden Versionen sowieso identisch. Dank der durchgehend sehr hohen Qualität und detailverliebten Inhaltstiefe haben sich die Epoche-Hefte schon in Print eine treue Fan-Gemeinde erarbeitet. Erste begeisterte Reaktionen im iTunes Store deuten an, dass die Epoche-Leser auch bereit sind, ihr Lieblingsheft digital zu konsumieren.

8,99 Euro kostet die digitale Epoche-Ausgabe zum Thema “Israel” und ist damit genauso teuer wie das Heft ohne DVD-Beilage. Dafür erhält man zahlreiche tolle Texte und vor allem auch historische und aktuelle Fotos in Hülle und Fülle. Anders als die (ebenfalls sehr gelungenen) Geo Special Apps zu New York oder Istanbul, geht Geo Epoche digital sparsamer mit Multimedia-Effekten um, was dem Thema und der Anmutung des Magazins angemessen ist.

Meist bekommt man die Texte und Bilderstrecken mit vorbildlicher Navigation serviert. Bilder lassen sich auch ganz ohne Text genießen, man kann Karten großklicken, es gibt ein paar Videos und einige Artikel kann man sich vorlesen lassen (selber lesen ist aber besser). Das war es schon und das reicht auch vollkommen. Auf den Inhalt kommt es an und der wird hier State-of-the-art präsentiert. Aber Vorsicht: Wer noch ein iPad der ersten Generation hat, sollte die Finger von der Geo-Epoche-App lassen. Auf den alten Dingern läuft die App extrem instabil. Mit neuen iPads und iPad Minis gibt es dagegen keinerlei Probleme.

Die Themen von Epoche sind wie gemacht fürs iPad: zeitlos, bildlastig, inhaltlich tiefgehend. Diese App ist eine absolute Empfehlung. Wie gesagt: Gut, dass sich Meinungen manchmal schnell ändern.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige