Thomas Rabes “Wallfahrt” ins Valley

Seit Bild-Chef Kai Diekmann ins Silicon Valley pilgerte, gehört es für Deutschlands Manager- und Medienelite offenbar zum Standardprogramm zu Fortbildungszwecken ins Herzland des Digital-Business zu reisen. Scheinbar. Auch Telekom-Bald-Chef Timotheus Höttges hat sich laut AFP an einem Manager-Sommerkurs “im Valley” eingeschrieben. Und Bertelsmann-Chef Thomas Rabe plant laut manager magazin angeblich sogar eine “Wallfahrt” dorthin. Was ist denn das nun wieder?

Anzeige

Rabe plane eine “Wallfahrt ins Gelobte Land, ins Silizium-Tal bei San Francisco”, schreibt das manager magazin in der Rubriken “Namen und Nachrichten” in der neuen Ausgabe, die am Donnerstag erscheint. Es gehe ihm darum die eigenen “Eliteverbände” aufzumöbeln und anzustacheln. In de Wege gleitet werde der Trip von Marcel Reichert, bei Bertelsmann amtierender Vizepräsident für Unternehmensentwicklung und früher bei Burda Impresario des DLD-Kongresses.

Auftreten bei Rabes Valley-Trip sollen Netscape-Gründer Marc Andreessen, Facebook-Managerin Sheryl Sandberg und Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Silicon Valley? Alles kalter Kaffee, heißt es – sinngemäß – wenn man bei Bertelsmann zur Sache nachfragt. Der Medienkonzern hat schon anno 2006 eine Management-Konferenz in Palo Alto im Silicon Valley über die Bühne gebracht. Mit 130 Teilnehmern!

Und dann gab es noch Bertelsmann-Konferenzen in China, in Istanbul, in Stockholm. Gütersloh im Kopf und den Weltenlauf im Blick. Alles ganz normal. Die Botschaft ist klar: In Gütersloh will man nicht so gerne als Nachmacher von Digital-Fan Kai Diekmann dastehen, der gerne mal twittert, wenn es ihm wieder ein Manager gleichtut und ins Valley aufbricht. Wer weiß … vielleicht macht Diekmann dann ja in fünf Jahren ein Praktikum in Peking …

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige