Anzeige

Bertelsmann spendet für Hochwasser-Opfer

Bertelsmann wird die Opfer der Hochwassergebiete mit einer Spende von 100.000 Euro unterstützen. Das teilte der Medienkonzern am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit. Das Geld soll an die Stiftung Lichtblick gehen, die zur Sächsischen Zeitung gehört.

Anzeige

"Als Unternehmen haben wir gesellschaftliche Verantwortung und sehen es als unsere Pflicht, die Betroffenen zu unterstützen.", so Vorstandsvorsitzender Thomas Rabe. "Die Stifung Lichtblick wird dafür sorgen, dass ihnen schnell und unkompliziert geholfen wird."
Neben der direkten Bertelsmann-Spende, mit der gemeinnützige Vereine in Sachsen unterstützt werden sollen, haben auch mehrere RTL-Sender sowie viele Magazine von Gruner + Jahr Spendenaufrufe getätigt. Auch die Verlagsgruppe Random House hilft finanziell sowie mit individuellen "Erste-Hilfe-Paketen" den Opfern der Flutkatastrophe.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige