buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Neues Tumblr: Journalisten und ihr Mitteilungsbedürfnis

Was treibt ein Online-Journalist eigentlich so den lieben langen Tag? Seit Twitter gibt es auf diese Frage wohl mehrere Antworten – nicht zuletzt des großen Mitteilungsbedürfnisses wegen, das Journalisten praktisch angeboren scheint. Jetzt listet ein Tumblr-Blog auf, was deutsche Redakteure und Blogger alles für nötig halten zu twittern. Und jeder darf mitmachen.

Anzeige
Anzeige

Was treibt ein Online-Journalist eigentlich so den lieben langen Tag? Seit Twitter gibt es auf diese Frage wohl mehrere Antworten – nicht zuletzt des großen Mitteilungsbedürfnisses wegen, das Journalisten praktisch angeboren scheint. Jetzt listet ein Tumblr-Blog auf, was deutsche Redakteure und Blogger alles für nötig halten zu twittern. Und jeder darf mitmachen.

"Ich bin Journalist 2.0 und mache gerade" nennt sich die Mini-Version eines Journalisten-Watch-Blogs. Untertitel: "… wir müssen noch mal über dieses Web 2.0 reden." Das scheint in der Tat nötig. Denn Journalisten zeigen auf Twitter durchaus ganz gerne, wie langweilig ihnen doch ist oder für wie wichtig sie ihre Unternehmung gerade halten.

Anzeige

Egal ob es das Einchecken am Flughafen ist, der Hinweis, dass man gerade hinter einem Live-Ticker sitzt oder einfach eine kurze Meldung, dass man gerade an einem Artikel für den nächsten Tag schreibt. Twittern kann man ja bekanntlich fast alles.

Noch ist das Blog ziemlich rar bestückt. Bis es sich füllt, dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein. Content gibt es schließlich zu Genüge – und mitteilungsbedürftige Journalisten sowieso.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*