Vision Media löst Popcorn-Redaktion auf

Ein externer Dienstleister soll übernehmen: Vision Media will seine Zeitschrift Popcorn fortführen, löst allerdings die Redaktion auf. Ab Mitte des Jahres soll ein Redaktionsbüro übernehmen. Grund ist die rückläufige Auflage, die zusätzlich Anfang des Jahres dramatisch eingebrochen ist.

Anzeige

Minus 51 Prozent bei der Gesamtauflage musste der Verlag allein in den vergangenen drei Jahren verkraften. "Dieser Negativtrend hat sich in den ersten fünf Monaten dieses Jahres noch einmal beschleunigt", erklärt Vision-Media-Geschäftsführer Robert Sandmann gegenüber DWDL. So sei die Auflage bei einigen Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr "dramatisch eingebrochen". Die Popcorn soll nun extern weitergeführt werden, erscheint aber weiterhin bei Vision Media. Dort wolle man sich nun verstärkt auf die Kernsegmente Fraue und Luxus konzentrieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige