Anzeige

RTL: Auch der „Medcrimes“-Pilot floppt

Erneuter Rückschlag auf dem Weg zu neuen Quotenbringern: Eine Woche nachdem bei RTL der Pilotfilm "Mantrailer" mit 11,4% durchgefallen war, unterbot der zweite Pilot - "Medrimes - Nebenwirkung Mord" - dieses Ergebnis noch. Nur 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Donnerstag zu - ein desaströser Marktanteil von 9,7%, der eine Serien-Produktion in unerreichbare Ferne rücken lässt. Gewonnen hat den Tag stattdessen "Germany's next Topmodel" - mit dem Staffelrekord von 16,5%.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Zwei RTL-Piloten – zwei Quotencrashs
Die RTL-Macher stehen bei ihren Pilotfilmen nun vor dem Nichts. Sicher hatte man Hoffnung, dass wenigstens einer bei den Zuschauern ankommen würde. Doch die Hoffnung hat sich am Donnerstag zerschlagen. Obwohl der "Medcrimes"-Pilot klar bessere Kritiken bekommen hatte als der "Mantrailer"-Pilot, war er noch erfolgloser. Mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,4%, bzw. 2,79 Mio. Gesamt-Zuschauern und 9,4% war "Medrimes" viel zu schwach, um eine Serie daraus zu stricken. Im Anschluss ging es für RTL sogar noch weiter nach unten: "CSI: Miami" kam mit 790.000 14- bis 49-Jährigen nur auf 8,7%.

2. ProSiebens "Topmodels" holen Staffelrekord
Des einen Leid, des anderen Freud: Die Casting-Soap "Germany’s next Topmodel" war der Tagessieger im jungen Publikum, erreichte mit 16,5% sogar den besten Marktanteil der laufenden Staffel. Das Zwischendurch-Tief von 12,9% bis 13,3% aus der Zeit Ende März, Anfang April, scheint also überwunden, der 12-Monats-Durchschnitt des Senders von derzeit 10,9% wird wieder meilenweit übertroffen. Auch "red!" war im Anschluss ein Erfolg, erzielte mit 1,12 Mio. jungen Zuschauern immerhin 14,4%. Auch Sat.1 landete mit "Criminal Minds" im Übrigen vor RTL: Jeweils 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Episoden ab 20.15 Uhr – solide Marktanteile von 10,3% und 10,2%.

3. Gute Zahlen für die Europa League bei kabel eins
Obwohl im Gegensatz zur Champions League schon lang keine deutschen Teams mehr dabei sind, erreicht kabel eins mit der Europa League weiterhin beachtliche Zahlen: Jeweils 810.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 21.05 Uhr die beiden Halbzwiten des Spiels Chelsea – Basel – gute bis sehr gute Marktanteile von 6,9% und 8,6%. Im Gesamtpublikum entsprachen 1,55 Mio. und 1,50 Mio. Fans Werten von 5,1% und 6,5%. Dennoch blieb kabel eins in der Prime Time hinter Vox und RTL II: Bei Vox sahen 1,07 Mio. (9,5%) "Lara Croft – Die Wiege des Lebens" – und bei RTL II 1,07 Mio. (9,6%) "Die Kochprofis" und 990.000 (9,9%) den "Frauentausch".

4. Amanda Knox bringt "Markus Lanz" keine spektakulären Zahlen
Das "einzige Interview im deutschsprachigen Raum" mit Amanda Knox führte Markus Lanz am Donnerstagabend im ZDF. Das Publikumsinteresse war allerdings überschaubar, mit 1,25 Mio. Sehern kam die Show nur auf leicht unbefriedigende 11,8%. Der Abend lief ohnehin nicht so rund für das ZDF: "Bella Vita" erreichte um 20.15 Uhr mit 3,28 Mio. Zuschauern nur 10,8%, "maybrit illner" später mit 2,21 Mio. 11,0%. Der Tagessieg ging im Gesamtpublikum stattdessen an die ARD-Komödie "Just Married – Hochzeiten zwei" mit Friedrich von Thun und Senta Berger: 3,97 Mio. und ordentliche 13,1% reichten für diesen ersten Platz.

5. "Tatort" hievt WDR Fernsehen über die 2-Mio.-Marke
Grandiose Zahlen gab es am Donnerstagabend für das WDR Fernsehen: Mit einem 13 Jahre alten Kölner "Tatort" lockte man 2,03 Mio. Krimifans zum Sender – ein herausragender Marktanteil von 6,7%. Das WDR Fernsehen musste sich damit um 20.15 Uhr nur dem Ersten, dem ZDF, RTL, ProSieben und Sat.1 geschlagen geben. Vox, RTL II und kabel eins landeten hingegen allesamt hinter dem "Tatort". Starke Quoten erreichte parallel dazu auch "mare TV" im NDR Fernsehen: 1,17 Mio. und 1,24 Mio. entsprachen 3,9% und 4,0%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige