Anzeige

Matthias Oden als neuer Business Punk

Matthias Oden leitet ab sofort die Redaktion des G+J Wirtschaftsmagazins Business Punk. Neben Capital ist das jünger positionierte Business Punk der einzige Titel der früheren Gruner + Jahr Wirtschaftspresse, der nach der Einstellung der FTD beim Verlag geblieben ist. Oden kommt von Capital, wo er im Unternehmensressort gearbeitet hat. Vorher war er u.a. Blattmacher im Agenda-Ressort der FTD. Die beiden Gründer, Nikolaus Röttger und Anja Rützel, haben Business Punk verlassen.

Anzeige

Business Punk war 2009 im Rahmen des G+J-Kreativwettbewerbs “Grüne Wiese” entstanden, bei dem innerhalb des Verlags neue Zeitschriften-Konzepte gesucht wurden. Business Punk erscheint derzeit viermal pro Jahr und verkauft laut Verlagsangaben rund 42.000 Exemplare. Im Zuge des Ab- und Umbaus der G+J Wirtschaftsmedien zog die Business-Punk-Redaktion zusammen mit Capital von Hamburg nach Berlin. Beide Magazine wurden außerdem unter die Geschäftsführung von Soheil Dastyari gestellt, der auch die Geschäfte der Kundenmediensparte G+J Corporate Editors führt.

Den bisherigen Business-Punk-Macher  Röttger zieht es zurück ins Digitale. In seinem Blog schreibt er: “Es war eine fantastische Zeit. Es waren Tage und Nächte im Büro. Und es hat verdammt viel Spaß gemacht. Es war unser Versuch, Wirtschaft anders zu erzählen.” Seine Botschaft: “Herzlichen Punk!” Am 16. Mai erscheint dann bereits die erste Business-Punk-Ausgabe unter der Leitung von Matthias Oden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige