Anzeige

TV-Pläne: Amazon baut die Kindle Box

Mit Vollgas Richtung Wohnzimmer: Amazon könnte noch in diesem Jahr eine eigene Set-Top-Box vorstellen. Das berichtet die Business Week. Geplant ist offenbar ein Gerät nach dem Vorbild des Apple TV. Hardware also, das die Inhalte aus dem Amazon-Kosmos auf den Fernseher bringt. Damit würde der weltgrößte Versandhändler endültig zum Entertainment-Konzern avancieren. Erst kürzlich gab Amazon bekannt, künftig auch in Eigenproduktionen zu investieren.

Anzeige
Anzeige

Entwickelt wird die Box dem Bericht zufolge in Cupertino. Nicht etwa von Apple, sondern von der Entwicklungsabteilung "Lab126". Das wiederum leitet Malachy Moynihan, der in den Achtzigern und Neunzigern für Apple arbeitete und schließlich zu Cisco wechselte. Jeff Bezos könnte das Gerät noch im Herbst vorstellen, heißt es.
Denn der Amazon-CEO weiß: Wer die Technik kontrolliert, kontrolliert auch den Zugang zu den Inhalten. Apple ist weiterhin recht erfolgreich mit seinem einstigen "Hobby" Apple TV, einer technischen Erweiterung für die iTunes-Bibliothek. Amazon ist darüber hinaus dafür bekannt, seine Dienste extrem tief in die eigene Hardware zu integrieren. So empfanden Kritiker die Implementierung von Amazon-Services beim Tablet Kindle Fire HD als recht störend.
Unklar ist noch, ob eine Kindle Box nur Amazon-Inhalte wiedergeben könnte. Denn sogar Apple TV bietet Zugriff auf die Mediathek von Netflix. Eben jenem Streamingdienst, dem Amazon nun mit Eigenproduktionen nacheifern will. Die Polit-Serie “House of Cards” mit Kevin Spacey war ein großer Erfolg. Der Streaming-Service ist über fast jedes Endgerät, von der Spielekonsole über den Rechner bis zu iPhone und iPad, nutzbar. Den Streamingdienst Lovefilm von Amazon können Nutzer zwar auch über die Playstation 3 und die Xbox 360 abrufen, allerdings fehlt es noch an eigener Hardware. Mit der ließen sich Filme und Serien komfortabel auf dem Fernsehr konsumieren. Vor allem aber würde die eigenen Dienste damit klar in den Vordergrund rücken und nicht nur eine App neben vielen sein.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*