Anzeige

Wie Sylvie van der Vaart die Medien narrt

Sylvie van der Vaart sieht gut aus, ist erfolgreich und sie ist eine der Frauen, mit denen deutsche Medien hoffen, Auflage und Quote zu machen. In Boulevard-Redaktionen ist man aber ganz schön sauer auf die aktuelle Gefühls-Achterbahn der van der Vaarts, bei der jede Schlagzeile zum Zeitpunkt des Erscheinens schon wieder von gestern ist. Spielt Sylvie van der Vaart ganz gezielt mit den Medien oder handelt es sich um einen Fall von Kommunikations-Koller?

Anzeige
Anzeige

Derzeit macht Sylvie van der Vaart vor allem mit privaten Irrungen und Wirrungen im gefühlten Minutentakt Schlagzeilen. Erst die Trennung von HSV-Star Rafael van der Vaart, dann angebliche Versöhnung, dann ein angebliches Liebes-Ultimatum, dann der “Betrug” der besten Freundin, jetzt die neue Liebe in Paris. Da bekommen selbst versierte Konsumenten der Regenbogenpresse Schnappatmung.

Nach der medienwirksamen Trennung des Hamburger Vorzeige-Glamourpaares, holte sich die Gala mit einem vermeintlichen Scoop eine blutige Nase: “Exklusiv Liebes-Comeback!” hieß es viel versprechend auf dem Titel. Sylvie und Rafael van der Vaart würden sich eine zweite Chance geben. Die heißen Infos über “sexy Dates” entpuppten sich schnell als veritable Ente.

Später erfuhr wieder die Gala von einem “Liebes-Ultimatum”, das Rafael van der Vaart Sylvie gestellt haben soll. Tenor: Eigentlich will er sie doch zurückhaben, aber sie soll ihre TV-Karriere dafür aufgeben. Kaum lag das Heft druckfrisch am Kiosk, platzte die Geschichte, dass Herr van der Vaart nun mit der vormals “besten Freundin” seiner Sylvie liiert ist. Nix mit “Liebes-Ultimatum”.

Anzeige

Die van der Vaarts führen ein Liebes-Leben auf der Überholspur und Deutschlands People-Presse sieht nur noch die Rücklichter. Nun hat also die “beste Freundin” der Sylvie den Rafael ausgespannt. Sofort wurde an neuen Geschichten gestrickt. Sowohl Gala als auch Bunte haben in dieser Woche die “betrogene” und “verratene” Sylvie van der Vaart auf dem Titel. Die Arme! Von der “besten Freundin” verraten. So was aber auch. Und gleich nach Redaktionsschluss kam dann raus, dass die leidende Sylvie sich gerade auf Liebes-Trip in Paris befindet – mit ihrem neuen Freund Guillaume Zarka.

Die Bild-Zeitung, die hat es gut, denn sie erscheint täglich und kann so immer aktuell über das gerade aktuelle Hü oder Hott der van der Vaart’schen Amouren rapportieren. Die Wochentitel sind die Ausgeschmierten. Wie man hört, sollen die vielen geplatzten Geschichten die Beliebtheit von Sylvie van der Vaart in gewissen Redaktionsstuben nicht direkt gesteigert haben. Und dann twitterte Boris Becker auch noch die Spekulation, dass die vielen van-der-Vaart-Stories damit zu tun haben könnten, dass gerade ihre RTL-Show “Let’s dance” wieder angelaufen ist. Boris B. auf Twitter: “Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.”

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*