ZDF siegt mit „Der Tote im Watt“

Sehr starke Zahlen für den ZDF-Montagsfilm "Der Tote im Watt". 6,82 Mio. Leute schalteten ihn ein - der klare Tagessieg und ein Top-Marktanteil von 20,3%. Der schärfste Konkurrent "Wer wird Millionär?" folgt mit 5,00 Mio. Im jungen Publikum gewann unterdessen das vorerst letzte "Jenke-Experiment", bei Super RTL startete die zweite "Dallas"-Staffel mit ordentlichen Zahlen und Sport1 lockte mit dem Zweitliga-Spiel zwischen Hertha BSC und Eintracht Braunschweig 1,20 Mio. Fans an.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Grandiose Zahlen für den "Toten im Watt", unschöne für die ARD-Dokus
Erneut hat sich der Montagsfilm-Sendeplatz beim ZDF als großer Quotengarant erwiesen. 6,82 Mio. Zuschauer für "Der Tote im Watt" entsprachen 20,3%, auch bei den 14- bis 49-Jährigen sprang der Krimi mit 1,18 Mio. Sehern und 9,3% klar über das Sender-Normalniveau. Während RTL mit "Wer wird Millionär?" den zweiten Platz im Gesamtpublikum belegt, erreichte Das Erste mit seinen Dokus nur unbefriedigende Zahlen. So entschieden sich um 20.15 Uhr nur 2,82 Mio. (8,5%) für "Lettlands Küste – Slitere", das Gunter-Sachs-Porträt "Der Gentleman-Playboy" sahen im Anschluss immerhin 3,27 Mio. (10,1%).

2. "Das Jenke-Experiment" verabschiedet sich mit Sieg, "Circus Halligalli" wieder schwach
Die vorerst letzte Episode der RTL-Reihe "Das Jenke-Experiment" war das meistgesehene Programm im jungen Publikum. Mit 2,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen verwies sie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Der letzte Bulle", die jeweils 2,00 Mio. Leute einschalteten, auf den zweiten und dritten Rang. Der "Jenke"-Marktanteil von 16,7% ist zwar kein herausragendes Ergebnis, er dürfte aber dafür sorgen, weitere Experimente zu produzieren. Bei Sat.1 sprangen "Der letzte Bulle" (16,1%) und "Danni Lowinski" (11,5%) über das Soll, ProSieben kam mit "The Big Bang Theory" auf Marktanteile von 13,1% und 13,8%, mit den "Simpsons" davor aber nur auf enttäuschende 9,6% und 10,1% – und mit dem "Circus Halligalli" nach dem Erfolg vor 14 Tagen nur noch auf 890.000 14- bis 49-Jährige und 10,2%.

3. "Dallas" startet bei Super RTL ordentlich in die zweite Staffel
Für eine Ausstrahlung bei RTL hat es nach den zuletzt schwachen Zahlen nicht mehr gereicht, bei Super RTL landet "Dallas" nun aber über dem Sender-Durchschnitt. Immerhin 380.000 14- bis 49-Jährige sahen die erste Episode beim neuen Sender – ein ordentlicher Marktanteil von 3,1%. Normal waren für Super RTL in den vergangenen 12 Monaten 2,2%. Auch im Gesamtpublikum landete die Serie über dem Soll, mit 810.000 Zuschauern und 2,4%. Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt hier bei 2,0%.

4. "Grimm" bleibt stark, "Holiday Spy" startet mies
An die Sender der zweiten Privat-TV-Liga kam Super RTL nicht ganz heran. Hier dominierte wie montags üblich die Vox-Serie "Grimm", die auch diesmal mit 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,5% deutlich über dem Sender-Durchschnitt und deutlich vor der direkten Konkurrenz landete. "CSI: NY" sahen vorher 1,16 Mio. (9,3%). RTL II startete mit guten 8,0% (990.000) für "Die Wollnys" in den Abend, erzielte mit den Neustarts "Jungfrau sucht die große Liebe" und "Holiday Spy" unbefriedigende Zahlen von 5,1% und 5,2%. Zufrieden kann auch kabel eins nicht sein: "Crimson Tide" wollten dort nur 460.000 14- bis 49-Jährige sehen – ein miserabler Marktanteil von 3,7%.

5. Sport1 lockte 1,20 Mio. mit Zweitliga-Fußball, NDR 1,32 Mio. mit "Preislügen"
Abseits der größeren Sender erzielten das NDR Fernsehen und Sport1 die besten Prime-Time-Zuschauerzahlen. Das NDR Fernsehen überzeugte mit der Verbraucher-Reportage "Die größten Preislügen", die um 21 Uhr 1,32 Mio. einschalteten – starke 3,9%. Bei Sport1 sahen 1,20 Mio. Fans (3,7%) das Zweitliga-Spitzenspiel zwischen Hertha BSC und Eintracht Braunschweig – ein ebenfalls starker Marktanteil von 3,7%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige