“Rapunzel” schlägt Til Schweiger

Fernsehen Wieder eine Niederlage für Til Schweiger. Vor genau einer Woche verlor er seinen erst gerade erkämpften "Tatort"-Rekord wieder gegen die Münsteraner - und diesmal verlor er mit der Free-TV-Premiere von "Kokowääh" gegen RTLs "Rapunzel - Neu verföhnt" - und das bei Alt und Jung. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Rapunzel" mit 2,75 Mio. und 23,7%, "Kokowääh" holte mit 2,51 Mio. und 21,6% aber ebenfalls glänzende Zahlen.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. "Rapunzel" besiegt Til Schweiger
Dass es der große Kampf um Platz 1 im jungen Publikum werden würde, war vorher klar: Sowohl "Rapunzel – Neu verföhnt", als auch "Kokowääh" liefen vor dem Ostersonntag noch nie im deutschen Free-TV. Im Kino waren "Kokowääh" mit 4,3 Mio. Zuschauern und "Rapunzel" mit 3,9 Mio. ähnlich erfolgreich, im Fernsehen drehte "Rapunzel" den Spieß nun um. Starke Zahlen erreichten beide Filme, doch mit 2,75 Mio. zu 2,51 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann der RTL-Film knapp gegen den Sat.1-Film. Auch im Gesamtpublikum behielt "Rapunzel" die Oberhand – mit 4,62 Mio. zu 4,29 Mio. Hier verloren beide aber gegen ARD und ZDF.

2. "Tatort" siegt trotz Wiederholung
Den Tagessieg im Gesamtpublikum sicherte sich der "Tatort" – obwohl am Sonntag erst einmal eine Wiederholung lief, bevor es am Ostermontag eine Erstausstrahlung gibt. 5,65 Mio. sahen Charlotte Lindholms Fall "Mord in der ersten Liga" aus dem Jahr 2011 – ein Marktanteil von immerhin 17,5% und Platz 1 vor der 20-Uhr-"Tagesschau" (5,64 Mio.), dem ZDF-Melodram "Rosamunde Pilcher: Die Frau auf der Klippe" (4,70 Mio.), "Rapunzel – neu verföhnt" (4,62 Mio. / 14,4%) und "Kokowääh" (4,29 Mio.). Den Krimi-Zweikampf um 21.45 Uhr gewann dann aber das ZDF: mit "Inspector Barnaby" und 3,50 Mio. Sehern gegen "Annika Bengtzon" und 3,05 Mio.

3. ProSieben ordentlich, RTL II solide, Vox unbefriedigend, kabel eins schwach
Abseits des großen Privat-TV-Spitzenkampfs zwischen RTL und Sat.1 gab es in der Prime Time keine allzu großen Quoten. Zufrieden kann noch ProSieben sein, wo Roland Emmerichs "2012" diesmal 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,0%) einsammelte. RTL II blieb mit "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" hingegen im Mittelmaß stecken: 720.000 junge Zuschauer reichen nur für 6,2%. Vox kam mit der "Promi Kocharena" auf ähnliche 730.000 und 6,3%, blieb damit aber unter dem Soll. Am schlechtesten lief es für kabel eins, wo "Unbreakable – Unzerbrechlich" nur 420.000 (3,6%) interessierte.

4. Erfolgreich weiter hinten: "Wickie", "XXL-Ostfriese", "Musi und Gsang"
Bei den kleineren Sendern trumpfte erneut "Wickie" auf. Der Zeichentrick-Klassiker erzielt auch fast 40 Jahre nach der Erstausstrahlung Top-Quoten bei den Kindern – und bei jung gebliebenen Erwachsenen. 920.000 sahen ab 19 Uhr insgesamt zu – ein toller Marktanteil von 4,1%. Bei den Kindern reichten 390.000 für 35,4% und den zweiten Tages-Charts-Platz hinter RTLs "Rapunzel – Neu verföhnt" (600.000 / 39,5%), bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 430.000 glänzenden 5,7% und einem Top-50-Platz. Insgesamt überzeugte im NDR Fernsehen um 20.15 Uhr noch "Der XXL-Ostfriese" mit 1,05 Mio. und 3,3%, um 19.45 Uhr punktete das Bayerische Fernsehen mit "Musi und Gsang im Wirtshaus", das 650.000 auf gute 2,5% hievten.

5. Sky stark mit Fußball und "Snow White"
Im Pay-TV überzeugten am Ostersonntag die Fußballer und ein Märchen-Remake mit guten Zahlen. So sahen am Nachmittag zunächst 480.000 Fans (3,4%) die Bundesliga-Partie zwischen Wolfsburg und Nürnberg, danach kamen Fürth und Frankfurt auf 530.000 Zuschauer und 2,8%. In der Prime Time holte die TV-Premiere von "Snow White and the Huntsman" beachtliche Zahlen: Immerhin 240.000 zogen den Film der Free-TV-Konkurrenz vor – ordentliche 0,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 180.000 für starke 1,6%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Mehr zum Thema

Schwulen-Debatte: Maischberger kontert Queer-Kritik

Markus Lanz – der Staatsfeind Nr.1 im Netz

TV Tipps für Samstag, den 22.02.2014

Kommentare