buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Warum Claus Kleber so schief dasteht

Anlässlich des 50. Geburtstages des ZDF hat die Süddeutsche “heute journal”-Anchorman Claus Kleber launig interviewt. Dabei erfahren wir einige Dinge, die wir schon immer über Claus Kleber wissen wollten, aber nie zu fragen wagten.

Anzeige

Herr Kleber in der grünen Hölle, bzw. heute in der SZ
Anlässlich des 50. Geburtstages des ZDF hat die Süddeutsche “heute journal”-Anchorman Claus Kleber launig interviewt. Dabei erfahren wir einige Dinge, die wir schon immer über Claus Kleber wissen wollten, aber nie zu fragen wagten.

Warum steht er so schief da und hat so ein schiefes Gesicht?

Kleber über Kommentare zu seinem Äußeren: “Früher gab es viele Kommentare zu meinen blauen Augen und darüber, dass ich schief stehe und ein schiefes Gesicht habe. Da wurde sogar gemutmaßt, dass ich einen Schlaganfall hatte, was Quatsch ist. Es ging ganz unspektakulär auf ein Rückenproblem zurück.”

Wieviele Fantastilliarden verdient der Kleber eigentlich?

Die Süddeutsche mutmaßt, Claus Kleber würde fast eine halbe Mio. Euro pro Jahr verdienen. Aber: “… so ein Betrag stand mal in Ihrer Zeitung, der stimmte aber nicht.”

Aha. Wieviel er nun tatsächlich verdient, sagt er leider nicht. Wir halten fest: weniger als eine halbe Mio. Euro pro Jahr.

Warum verspricht sich der Kleber so oft?

“Manchmal merke ich schon, dass ein Zwölf-Stunden-Tag vorbei ist, wenn ich mich ins Studio stelle. Da bin ich auch mal müde, im Sinne von: einigermaßen fertig.”

Merke: Kleber ist auch nur ein Mensch.

Wie findet Claus Kleber eigentlich dieses virtuelle Nachrichten-Studio mit diesem unfassbar langen Tisch?

“Wenn ich diesen riesigen Tisch sehe, weiß ich, aha, das ist ZDF-Information, auch beim schnellen Zappen. Zugegeben: Ich habe lange gebraucht, mich an dieses große Möbel zu gewöhnen.”

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Für Zuschauer, die sich gerne die xte Widerholung der vorbereiteten Politikerstatements anhören ist Claus Kleber nichts. Für diejenigen, die sich kritische Nachfrager wünschen, ist er ein Lichtblick. Da muss er machmal unterbrechen, wenn er zum Punkt kommen will: Die Zeit ist kostbar in einer Nachrichtensendung.

  2. Ich habe doch lieber einen Claus Kleber der einem Gesprächspartner auch mal ins Wort fällt und versucht diesen auf eine konkrete Aussage festzunageln, statt einen Moderator der jedes Ausweichgelabber von Politikern weglächelt. Ist doch unerträglich wenn statt einer Antwort ein unendlicher Monolog rund um den heißen Brei folgt.

    Wem`s nicht passt der muss halt N24 mit seinen Sprachrobotern schauen.

  3. Beide Kommentare entsprechen voll meiner Meinung und der meiner Freunde, dies schrieb ich Ihnen bereits,, als Ihr ‚Star‘ CL mal wieder ständig seinen Gesprächspartnern ins Wort fiel. Frau J.Gafner brachte es genau auf den Punkt:
    Unerträgliche Arroganz und Selbstverliebtheit.
    Ein Lichtblick für Ihre Zuschauer und -Hörer ist hingegen Ihr Moderator Christian Sievers: Klar, sachlich, präzise Fragen, keine Unterbrechungen der Befragten ! Wenn der auf Sendung ist wie heute am 19.1.16 um 19:00 Uhr.
    Dann sehe und höre ich mir wieder gern Ihre Hauptabendnachrichten an.

  4. Herr Kleber hat in meinen Augen ein oberlehrerhaftes Getue.
    Er greift Personen ,die er nicht mag,an und fällt ihnen andauern ins Wort.Seine Worte sind absolut überflüssig.Ich frage mich,warum die Politiker sich das von diesem Oberlehrer gefallen lassen und ihm nicht mal gehörig die Meinung sagen.Ich habe meine Meinung,muß sie aber nicht hier drucken,um nicht wegen Beleidigung belangt zu werden.

    Ich frage mich auch,wozu die Nachrichtenredaktion diese dämliche Bank in den Raum gestellt hat,worauf dann Oberlehrer Kleber und Oberlehrer Slomka Platz nehmen müssen,um irgendein Histörchen zum Besten zu geben.Wie bescheuert ist das!Und wie doof diese Oberlehrer darauf herumsitzen!Es paßt überhaupt nicht!

    Auch Oberlehrer Kleber muß wie Slomka das letzte Wort haben und müht sich nun sichtbar ab,seiner Partnerin noch einen Gruß zum Schluß der Sendung sagen zu lassen.

    Mein Gott,was bilden sich diese Leute ein!

    Auch hier verweise ich auf den Nachrichtensprecher Roth von der ARD.Ein Mensch,dem man gut zuhören kann und der nicht jedem ins Wort fällt.

    MfG

    Hans Böhmer

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige