8,40 Mio. sehen lahmes Länderspiel im ZDF

Die frühe Anstoßzeit, der schwache Gegner, der lahme Verlauf - das 3:0 der deutschen Nationalmannschaft in Kasachstan war kein übergroßer Quotenhit. 8,40 Mio. sahen das Spiel im ZDF ab 19.05 Uhr - ein Marktanteil von 29,0% und der klare Tagessieg, aber für ein Länderspiel eben kein spektakulärer Wert. So erreichte "Wer wird Millionär?" trotz Fußball mit 4,94 Mio. Sehern ein ordentliches Ergebnis, im jungen Publikum blieb ProSieben dank "Star Wars" über den Normalwerten.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Länderspiel siegt glanzlos
Nicht nur im Gesamtpublikum gewann das 3:0 in Kasachstan den Freitag, auch bei den 14- bis 49-Jährigen hatte es die Nase vorn. Die Zuschauerzahlen von 8,40 Mio. und 2,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen sind aber alles andere als spektakulär. Zum Vergleich: Das bedeutungslose Match in Frankreich sahen im Februar 9,22 Mio., das jüngste WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden – dank des 4:4 zugegebenermaßen ein spektakuläreres Spiel – im Oktober sogar 13,21 Mio.

2. "Wer wird Millionär?" trotz Fußball gut, ARD-Film immerhin solide
Dass das Länderspiel die Konkurrenz nicht gerade vernichtet hat, zeigt sich schon anhand der Zahlen von ARD und RTL. So kam "Wer wird Millionär?" im Gesamtpublikum mit 4,94 Mio. Zuschauern auf gute 15,4%, der ARD-Film "Aber jetzt erst recht" mit 4,00 Mio. auf immerhin 12,6%. Platz 2 geht in den Tages-Charts aber an die ZDF-Serie "SOKO Leipzig", die im direkten Anschluss an das Spiel noch 4,99 Mio. (16,4%) sahen.

3. "Die ultimative Chart Show" punktet nach dem Fußball, "Star Wars" schon vorher
Im jungen Publikum blieb "Wer wird Millionär?" mit 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,8% zwar unter dem Soll, dafür erreichte "Die ultimative Chart Show" mit den "erfolgreichsten Werbespongs" im Anschluss und damit nach Abpfiff des Länderspiels 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige und ordentliche 16,8%. Schon ab 20.15 Uhr war der Klassiker "Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung" erfolgreich: 1,30 Mio. junge Zuschauer und 12,1% sind zumindest ein recht ordentliches Ergebnis. Unter den Sender-Normalwerten blieb hingegen die Sat.1-Komödie "Haben Sie das von den Morgans gehört?" – mit 960.000 14- bis 49-Jährigen und 8,8%.

4. RTL II um 20.15 Uhr stark, Vox erst nach 23 Uhr
In der zweiten Privat-TV-Liga konnte such um 20.15 Uhr RTL II am besten gegen den Fußball behaupten. 770.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "American Pie – Jetzt wird geheiratet" – ein Marktanteil von 7,0%. Vox startete mit 6,7% (750.000) für "Law & Order: Special Victims Unit" etwas unbefriedigend in den Abend, steigerte sich dann aber Stück für Stück, bevor wiederum "Law & Order: Special Victims Unit" mit 820.000 14- bis 49-Jährigen und 11,1% nach 23 Uhr die beste Zuschauerzahl des Tages holte. kabel eins kam mit "Castle" und 660.000 auf solide 5,9%.

5. "Barbie" macht Super RTL glücklich, "Die Truckerin" den NDR
Auch bei den kleineren Sendern gab es einige Prime-Time-Programme, die sich erfolgreich gegen den Fußball stemmten. So bescherten 410.000 14- bis 49-Jährige, die ab 20.15 Uhr "Barbie in ‚Die verzauberten Balettschuhe’" sahen, Super RTL einen tollen Marktanteil von 3,7%. Im Gesamtpublikum sprang die NDR-Reportage "Die Truckerin" um 21.15 Uhr auf 1,19 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 3,8% – auch das sind deutlich überdurchschnittliche Zahlen.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige